Direkt zum Inhalt

Warenwertpapier

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    handelsrechtliches Wertpapier; Wertpapier, das Rechte an schwimmender oder lagernder Ware verkörpert, wie z.B. Konnossement, Ladeschein und Lagerschein. Konnossement, Ladeschein und der an Order ausgestellte Lagerschein (Orderlagerschein) sind Traditionspapiere. Warenwertpapiere sind nur Orderpapiere, wenn sie die Orderklausel enthalten, anderenfalls sind sie Rektapapiere. Das Indossament hat bei diesen Wertpapieren wie beim Wechsel und Orderscheck sowohl Transportwirkung (§ 364 I HGB) als auch Legitimationswirkung (§ 365 I HGB i.V.m. Art. 16 WG), dagegen keine Garantiefunktion. Aus diesen Papieren können nur Kaufmänner verpflichtet werden, da der Gesetzgeber Nichtkaufleute vor den damit verbundenen Risiken schützen will. Im Unterschied zum Wechsel und Scheck, die eine Geldforderung verbriefen, kann man bei den Warenwertpapieren die zugrunde liegenden Kausalverhältnisse (Frachtvertrag, Lagervertrag usw.) erkennen, so dass jeder Erwerber eines solchen Papieres sich spezifisch gesetzlich geregelte Einwendungen als urkundliche Einwendungen entgegenhalten lassen muss. Warenwertpapiere sind nicht nur Vorlegungs-, sondern auch Einlösungspapiere, weil der Schuldner nur gegen Aushändigung der quittierten Urkunde zur Leistung verpflichtet ist (§ 364 III HGB). Sofern die Urkunde vernichtet worden oder abhanden gekommen ist, kann sie im Wege des gerichtlichen Aufgebotsverfahrens für kraftlos erklärt werden (§ 365 II HGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Warenwertpapier"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Warenwertpapier Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/warenwertpapier-62515 node62515 Warenwertpapier node62524 Wechsel node62515->node62524 node58815 Indossament node62515->node58815 node60897 Rektapapier node62515->node60897 node59262 Konnossement node62515->node59262 node60331 Orderlagerschein node62515->node60331 node59509 Lagerschein node62515->node59509 node62600 Wertpapier node62515->node62600 node30122 Akzept node62524->node30122 node56248 bewegliche Sachen node56248->node58815 node56248->node62600 node61219 Schuldverschreibung node60027 Namensschuldverschreibung node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62524 node55462->node62600 node59262->node58815 node57139 Dokumenteninkasso node59262->node57139 node59263 Konnossement Arten node59262->node59263 node55417 Abtretung node59509->node60897 node59509->node55417 node59509->node60331 node62600->node61219 node62600->node60027 node62600->node59262 node61137 Scheckabkommen node61137->node58815
    Mindmap Warenwertpapier Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/warenwertpapier-62515 node62515 Warenwertpapier node59262 Konnossement node62515->node59262 node59509 Lagerschein node62515->node59509 node62524 Wechsel node62515->node62524 node62600 Wertpapier node62515->node62600 node58815 Indossament node62515->node58815

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete