Direkt zum Inhalt

Orderscheck

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Scheck, der an eine bestimmte Person als Schecknehmer, mit oder ohne den ausdrücklichen Vermerk „an Order” (Art. 5 I ScheckG) ausgestellt ist. Der Orderscheck ist die gesetzliche Regelform des Schecks. Das Scheckgesetz sieht aber in Art. 5 I auch vor, dass der Scheck an den Inhaber (Inhaberscheck) oder an eine bestimmte Person mit dem Vermerk „nicht an Order” (Rektascheck) ausgestellt sein kann. Im Inlandszahlungsverkehr ist der Scheck durchweg Inhaberpapier. Die Scheckvordrucke der Kreditinstitute enthalten die Überbringerklausel (Überbringerscheck) und machen so das geborene Orderpapier zum Inhaberpapier. Orderscheckformulare werden an Kunden ausgehändigt, die auf besondere Sicherheit Wert legen bzw. Schecks im Auslandszahlungsverkehr verwenden. Der Orderscheck wird (wie der Wechsel) durch Indossament übertragen (Art. 14 I ScheckG), wobei für den Übergang der Scheckrechte die Übereignung der Scheckurkunde durch Einigung und Übergabe nach § 929 BGB hinzukommen muss. Zur Rationalisierung der Abwicklung von Orderschecks ist von den Spitzenverbänden der deutschen Kreditwirtschaft das Abkommen über den Einzug von Schecks (Scheckabkommen) geschlossen worden.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Orderscheck"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Orderscheck Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/orderscheck-60333 node60333 Orderscheck node58831 Inhaberscheck node60333->node58831 node61134 Scheck node60333->node61134 node61999 Überbringerscheck node60333->node61999 node61137 Scheckabkommen node60333->node61137 node58815 Indossament node60333->node58815 node61148 Scheckinkasso node60333->node61148 node62600 Wertpapier node61999->node58831 node61999->node61134 node62310 Verrechnungsscheck node61999->node62310 node61011 Risikoaktiva node62524 Wechsel node61011->node62524 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node30122 Akzept node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62524 node62524->node60333 node62524->node30122 node57579 erste Inkassostelle node61137->node57579 node61137->node58815 node59509 Lagerschein node59262 Konnossement node62515 Warenwertpapier node62515->node60333 node62515->node62600 node62515->node62524 node62515->node59509 node62515->node59262 node61156 Scheckrückgabe nach den ... node61156->node61137 node61148->node61134 node61148->node61999 node61148->node61137 node61148->node58815
    Mindmap Orderscheck Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/orderscheck-60333 node60333 Orderscheck node61137 Scheckabkommen node60333->node61137 node62524 Wechsel node60333->node62524 node61999 Überbringerscheck node60333->node61999 node62515 Warenwertpapier node62515->node60333 node61148 Scheckinkasso node61148->node60333

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete