Direkt zum Inhalt

Bankrott

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Insolvenzstraftat i.S. von § 283 StGB. Ein Bankrott liegt vor, wenn ein Schuldner bei Überschuldung oder drohender Zahlungsunfähigkeit Bestandteile seines Vermögens verheimlicht oder beiseite geschafft hat, Rechte anderer vorgetäuscht oder erdichtete Rechte anderer anerkannt hat, gegen die Pflichten zur Buchführung oder zur Bilanzierung (Buchführungs- und Bilanzierungspflichten, Verletzung) verstoßen oder seine Handelsbücher vor Ablauf der bestehenden Aufbewahrungsfristen (Aufbewahrung von Urkunden) vernichtet, verheimlicht, zerstört oder beschädigt hat oder seine Handelsbücher unübersichtlich geführt oder in Bilanzen die Übersicht über seinen Vermögensstand erschwert hat. Gleiches gilt, wenn der Schuldner in einer den Anforderungen einer ordnungsmäßigen Wirtschaft widersprechenden Weise Verlust- oder Spekulationsgeschäfte oder Differenzgeschäfte mit Waren oder Wertpapieren betrieben oder durch unwirtschaftliche Ausgaben, Spiel oder Wette übermäßige Beträge verbraucht und insoweit Schulden gemacht hat oder wenn er Waren oder Wertpapiere auf Kredit beschafft und erheblich unter Wert verkauft hat. Gleiches gilt auch, wenn er in einer anderen, den Anforderungen einer ordnungsmäßigen Wirtschaft grob widersprechenden Weise seinen Vermögensstand verringert oder seine wirklichen geschäftlichen Verhältnisse verheimlicht oder verschleiert oder wenn er durch eine der vorstehend aufgeführten Handlungen seine Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit herbeigeführt hat (§ 283 I, II StGB). Nach § 283 III StGB ist bereits der Versuch strafbar.

    Strafe: Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe; bei strafbaren fahrlässigen Handlungen Freiheitsstrafe bis zwei Jahren (§ 283 V StGB).

    Ein besonders schwerer Fall des Bankrotts liegt i.d.R. vor, wenn der Täter aus Gewinnsucht handelt oder wissentlich viele Personen in die Gefahr des Verlusts ihrer ihm anvertrauten Vermögenswerte oder in wirtschaftliche Not bringt (sog. betrügerischer Bankrott; § 283a StGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Bankrott"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Bankrott Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bankrott-56026 node56026 Bankrott node62504 Ware node56026->node62504 node60461 Person node56026->node60461 node62600 Wertpapier node56026->node62600 node56290 Bilanz node56026->node56290 node60844 Recht node56026->node60844 node62320 Versicherungsbilanz node62320->node56290 node62515 Warenwertpapier node62515->node62504 node60811 Raumsicherungsübereignung node60811->node62504 node56248 bewegliche Sachen node62504->node56248 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node60461 node58340 Gesamthandsvermögen node58340->node60461 node59055 Jahresabschluss der Kreditinstitute node59055->node56290 node56313 Bilanzierungswahlrecht node61219 Schuldverschreibung node62600->node61219 node60027 Namensschuldverschreibung node62600->node60027 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node56290 node56290->node56313 node60850 Rechtsmangel node60850->node60844 node61803 Teilhaberecht node61803->node60844 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node62600 node60027->node60461 node60027->node60844 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node60461 node55462->node62600 node55462->node60844 node61839 Termingeschäft node61839->node62504
    Mindmap Bankrott Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bankrott-56026 node56026 Bankrott node62600 Wertpapier node56026->node62600 node60844 Recht node56026->node60844 node56290 Bilanz node56026->node56290 node60461 Person node56026->node60461 node62504 Ware node56026->node62504

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete