Direkt zum Inhalt

Überschuldung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Zustand, bei dem das Vermögen des Schuldners die Schulden nicht mehr deckt. Die Überschuldung einer juristischen Person ist ein Eröffnungsgrund für das Insolvenzverfahren (§ 19 I InsO). Für Kapitalgesellschaften (Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung) und Genossenschaften sowie für Personenhandelsgesellschaften, bei denen keine natürliche Person unbeschränkt haftet (GmbH & Co. KG, offene Handelsgesellschaft [OHG], deren Gesellschafter nur Kapitalgesellschaften sind), besteht Insolvenzantragspflicht (§ 15a InsO). Für Kreditinstitute gilt aufgrund von § 46b KWG statt der Antragspflicht eine Anzeigepflicht gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Überschuldung von Einzelunternehmungen und Offenen Handelsgesellschaften liegt vor bei Ausweis des Eigenkapitals auf der Aktivseite der Bilanz (negatives Kapitalkonto), von Kapitalgesellschaften bei Ausweis eines Jahresfehlbetrages auf der Aktivseite, der das auf der Passivseite ausgewiesene Eigenkapital übersteigt (Unterbilanz). Die Feststellung der Überschuldung erfolgt durch einen Überschuldungsstatus. Liegt danach Überschuldung vor, ist dies aber dann kein Eröffnungsgrund, wenn die Fortführung des Unternehmens nach den Umständen überwiegend wahrscheinlich ist (§ 19 II InsO).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Überschuldung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Überschuldung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ueberschuldung-62014 node62014 Überschuldung node60032 natürliche Person node62014->node60032 node62277 Vermögen node62014->node62277 node59084 juristische Person node62014->node59084 node57328 Eigenkapital node62014->node57328 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62014->node59401 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node59084 node62748 Zahlungsanweisung zur Verrechnung ... node62748->node60032 node60032->node59084 node60844 Recht node60032->node60844 node61586 Steuerarten node61586->node62277 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node62277 node58340 Gesamthandsvermögen node58340->node62277 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node62277->node61590 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node59084 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node60032 node56184->node59084 node59192 Kernkapital node59192->node59401 node62119 Unternehmensrechtsformen node62119->node59084 node62119->node59401 node60428 Pauschalwertberichtigungen steuerliche Grundsätze node60428->node59401 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59401 node59302 Kontokorrentzinsen node59302->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328
    Mindmap Überschuldung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ueberschuldung-62014 node62014 Überschuldung node57328 Eigenkapital node62014->node57328 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62014->node59401 node59084 juristische Person node62014->node59084 node62277 Vermögen node62014->node62277 node60032 natürliche Person node62014->node60032

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete