Direkt zum Inhalt

Umlageverordnung (UmlVKF)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Umlageverordnung (UmlVKF) war die Kurzbezeichnung für die vom Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) gemäß § 51 I 3, 4 KWG (a.F.) erlassene Verordnung über die Umlegung der Kosten des Bundesaufsichtsamts für das Kreditwesen (Umlage-Verordnung Kredit- und Finanzdienstleistungswesen – UmlVKF) vom 8.3.1999 (BGBl. I S. 314). Nach dieser Rechtsverordnung wurden 90 Prozent der dem Bund durch die Errichtung und Tätigkeit des BAKred entstandenen Kosten auf die einzelnen Kreditinstitute i.S. des KWG und Finanzdienstleistungsinstitute i.S. des KWG umgelegt. Die UmlVKF wurde durch § 14 der vom Bundesministerium der Finanzen erlassenen Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz (FinDAGKostV) vom 29.2.2002 (BGBl. I S. 1504, 1847) mit Wirkung zum 1.5.2002 aufgehoben, war aber auf die Umlagejahre 1999 bis 2001 und auch auf den Abrechnungszeitraum 2002 bis zum 30.4.2002 weiter anzuwenden.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Umlageverordnung (UmlVKF)"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Umlageverordnung (UmlVKF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umlageverordnung-umlvkf-62045 node62045 Umlageverordnung (UmlVKF) node56491 Bundesaufsichtsamt für das ... node62045->node56491 node60854 Rechtsverordnungen node62045->node60854 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62045->node59401 node57896 Finanzdienstleistungsinstitut i.S. des ... node62045->node57896 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node60854 node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node59847 Mindestanforderungen an das ... node59847->node56491 node61384 Solvabilitätskoeffizient node61384->node56491 node56491->node55993 node57897 Finanzdienstleistung i.S. des ... node56491->node57897 node60610 Preisangabenverordnung (PAngV) node60610->node60854 node56410 Börsenschließung durch die ... node56410->node60854 node61525 Stabilitätsgesetz node61525->node60854 node55402 Abschlussvermittlung node55402->node57896 node62358 Vier-Augen-Prinzip node62358->node57896 node57896->node59401 node55824 Auslagerung node55824->node59401 node55824->node57896 node62119 Unternehmensrechtsformen node62119->node59401 node59192 Kernkapital node59192->node59401 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59401
    Mindmap Umlageverordnung (UmlVKF) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/umlageverordnung-umlvkf-62045 node62045 Umlageverordnung (UmlVKF) node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62045->node59401 node57896 Finanzdienstleistungsinstitut i.S. des ... node62045->node57896 node60854 Rechtsverordnungen node62045->node60854 node56491 Bundesaufsichtsamt für das ... node62045->node56491

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete