Direkt zum Inhalt

Zins-Exposure

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Das Zins-Exposure und die Marktzinsvolatilitäten bilden die beiden wesentlichen Einflussfaktoren des Zinsänderungsrisikos. Das Zins-Exposure stellt dabei die mengenmäßige und gleichzeitig interne, institutsspezifische Komponente des Zinsänderungsrisikos dar.

    2. Merkmale: Das Zins-Exposure ergibt sich aus Art und Umfang der (nicht) zinsbindungskongruenten Positionen und den Fristabläufen im Festzinsgeschäft sowie den Zinsanpassungselastizitäten der variablen Zinspositionen. Neben den bilanziellen Zinsgeschäften determinieren auch die außerbilanziellen (derivativen) Zinsgeschäfte die Höhe des Zins-Exposures.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Zins-Exposure"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Zins-Exposure Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zins-exposure-62858 node62858 Zins-Exposure node62831 Zinsänderungsrisiko node62858->node62831 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node62831 node61665 strategische Risiken node61665->node62831 node61683 Strukturbeitrag node61683->node62831 node62840 Zinsbindungsbilanz node62840->node62831
    Mindmap Zins-Exposure Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zins-exposure-62858 node62858 Zins-Exposure node62831 Zinsänderungsrisiko node62858->node62831

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete