Direkt zum Inhalt

Wechselkurssicherung

(weitergeleitet von Devisenkurssicherung)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Ausschaltung des Wechselkursrisikos (Devisenkursrisiko, Währungsrisiko) aus Forderungen oder Verbindlichkeiten in einer fremden Währung durch Covering- und Hedging-Transaktionen (Covering, Hedging).

    2. Instrumente:
    a) Devisentermingeschäfte: Durch den Abschluss eines Devisentermingeschäftes wird ein in der Zukunft (z.B. in drei Monaten) eingehender (benötigter) Fremdwährungsbetrag zu dem bei Abschluss des Termingeschäftes für die betreffende Fälligkeit geltenden Terminkurs der betreffenden Währung verkauft (eingedeckt). Die Parteien vereinbaren die Konditionen der Transaktion zum Zeitpunkt ihres Abschlusses (Betrag, Fälligkeit und Kurs); die Erfüllung des Geschäftes erfolgt jedoch erst zum vereinbarten späteren Zeitpunkt.
    b) Currency Futures: als börsengehandelte Version des (unbedingten) Devisentermingeschäftes haben sie gegenüber den Termingeschäften den Vorteil, dass durch Zwischenschaltung einer Börse kein Ausfallrisiko gegenüber dem Kontrahenten entsteht. Daneben ist das Settlement Risk reduziert.
    c) Devisenoptionen: Sie eignen sich besonders dann zur Kurssicherung, wenn der Risikomanager in seiner zukünftigen Wechselkurserwartung unsicher ist, sich die Chance einer für ihn günstigen Kursentwicklung erhalten will, aber eine Versicherung für eine für ihn ungünstige Kursentwicklung wünscht. Im Gegensatz zu den symmetrischen Termingeschäften muss er dafür allerdings eine Prämie zahlen.
    d) Glattstellung per Kasse über eine Fremdwährungsanlage bzw. einen Fremdwährungskredit: Existiert für die zu sichernden Fremdwährungen kein Terminmarkt oder kann z.B. wegen der gewünschten (langen) Laufzeit nur schwer ein Partner für ein Termingeschäft gefunden werden, ist eine Kurssicherung auch möglich, indem zur Kurssicherung einer Fremdwährungsverbindlichkeit die Devise per Kasse gekauft und bis zur Fälligkeit der Zahlung zinsbringend angelegt bzw. zur Kurssicherung einer Fremdwährungsforderung ein Kredit in der Fremdwährung aufgenommen und die Kreditvaluta (Valuta) am Kassamarkt verkauft wird (Finanzhedging).

    3. Weitere Kurssicherungsmöglichkeiten bestehen in einer Vereinbarung von Währungsklauseln (als Wertsicherungsklauseln) und Währungsoptionsklauseln sowie im Abschluss von Wechselkursversicherungen. Deutsche Exporteure können (eine entsprechend starke Position im Markt vorausgesetzt) das Wechselkursrisiko auch durch Fakturierung (Faktura, Handelsrechnung) in Inlandswährung (Euro) auf die ausländischen Importeure verlagern.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wechselkurssicherung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wechselkurssicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselkurssicherung-62547 node62547 Wechselkurssicherung node56776 Covering node56776->node62547 node59488 Kursrisiko node56776->node59488 node59490 Kurssicherung node59490->node62547 node57026 Devisenkurssicherung node57026->node62547
    Mindmap Wechselkurssicherung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselkurssicherung-62547 node62547 Wechselkurssicherung node56776 Covering node56776->node62547 node59490 Kurssicherung node59490->node62547 node57026 Devisenkurssicherung node57026->node62547

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete