Direkt zum Inhalt

Mark-to-Market-Bewertung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Allgemein: Mark-to-Market beschreibt die Bewertung eines Finanzinstrumentes oder eines Portfolios von Finanzinstrumenten (Wertpapiere, Futures, Optionen, usw.) auf der Basis der zum Zeitpunkt der Bewertung gültigen Marktpreise (bzw. Verkaufswerte). Davon abzugrenzen ist die Bewertung zu Anschaffungskosten. Die Mark-to-Market-Bewertung ist einfach, wenn Preisquotierungen von unabhängigen Brokern oder Market-Makern für die in Frage stehenden Instrumente erhältlich sind. Für komplexe Derivate oder illiquide Finanzinstrumente ist diese Voraussetzung i.d.R. nicht erfüllt. In diesem Fall kann eine Mark-to-Market-Bewertung nur indirekt mit Hilfe von Bewertungsmodellen durchgeführt werden, so dass faktisch ein Mark-to-Model erfolgt. Die Bewertungsmodelle leiten den Preis für die Produkte aus den verfügbaren Preisen liquider Instrumente unter der Prämisse ab, dass keine Arbitragemöglichkeiten ("risikolose Gewinne") bestehen. Durch die mit Bewertungsmodellen verbundenen Unsicherheiten und Unschärfen (Modellrisiko) können die ermittelten Preise insbesondere bei exotischen Derivaten allerdings in beträchtlichem Umfang streuen.

    2. Für Wertpapiere oder Finanztransaktionen, für die Margin-Zahlungen auf eingegangene Positionen zu leisten sind, wird mit Hilfe von Mark-to-Market die Wertveränderung in der Position bestimmt, von der sich wiederum die Höhe und die Richtung der Margin-Zahlungen ableiten. Eine typische Prozedur ist das Settlement von Financial Futures an der Terminbörse, wo durch ein tägliches Mark-to-Market die Wertveränderung der Position über einen Tag festgestellt wird und wo dann ggf. ausgleichende Margin-Zahlungen - die sog. Variations-Margins - vom oder an den Positionshalter zu zahlen sind.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Mark-to-Market-Bewertung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Mark-to-Market-Bewertung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mark-market-bewertung-59766 node59766 Mark-to-Market-Bewertung node59905 Modellrisiko node59766->node59905 node56342 Black-Scholes-Modell node59905->node56342 node81640 Risk Governance node59905->node81640 node58773 implizite Volatilität node58773->node59905
    Mindmap Mark-to-Market-Bewertung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mark-market-bewertung-59766 node59766 Mark-to-Market-Bewertung node59905 Modellrisiko node59766->node59905

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete