Direkt zum Inhalt

Overnight Order

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Kauf- oder Verkaufsorder dahingehend, eine offene Devisenposition über Nacht in anderen Zeitzonen zu managen oder eine neue Position einzugehen. Neben dem laufenden Telefonhandel (Telefonverkehr) oder Handel anderer Handelsplattformen zu aktuellen Kursen gibt es die Möglichkeit, feste Kauf- oder Verkaufsorders bei Erreichen eines bestimmten Kurses zu platzieren. Dieses Verfahren wird häufig angewandt, wenn sich Kunden ein bestimmtes Kursziel für die Ausführung einer Transaktion gesetzt haben (Stop-Loss- bzw. Take-Profit-Order).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Overnight Order"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Overnight Order Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/overnight-order-60372 node60372 Overnight Order node57032 Devisenposition node60372->node57032 node61820 Telefonverkehr node60372->node61820 node57999 Forderung node57032->node57999 node62202 Verbindlichkeit node57032->node62202 node55964 Bankenaufsicht node55964->node57032 node59022 Investmentzertifikat node61820->node59022 node58076 Freiverkehr node61820->node58076 node61215 Schuldscheindarlehen node61215->node61820
    Mindmap Overnight Order Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/overnight-order-60372 node60372 Overnight Order node57032 Devisenposition node60372->node57032 node61820 Telefonverkehr node60372->node61820

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete