Direkt zum Inhalt

Darlehenszinsen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Preis für ein Darlehen (Gelddarlehen), den der Darlehensnehmer dem Darlehensgeber für die Überlassung eines Geldbetrags und seiner Nutzung zu entrichten hat (§ 488 I 2 BGB). Diese Verpflichtung besteht nur bei entsprechender Vereinbarung, andernfalls handelt es sich um ein zinsloses Darlehen. Sofern vertraglich nichts anderes bestimmt ist, sind die Darlehenszinsen jeweils am Ende eines Jahres zu bezahlen oder bei früherer Rückzahlung gemeinsam mit dem Darlehensbetrag (§ 488 II BGB). Die Höhe der Zinsen richtet sich nach den Vereinbarungen zwischen Darlehensnehmer und Darlehensgeber, orientiert sich jedoch am jeweiligen Zinsniveau. Wird zwar die Verzinslichkeit, aber keine konkrete Zinshöhe vereinbart, ergibt sich der Sollzinssatz im Zweifel aus dem Gesetz (§ 246 i.V. mit §§ 352, 354 II BGB – gesetzlicher Sollzinssatz vier Prozent). In der bankgeschäftlichen Praxis werden die Zinsen und Entgelte für die üblichen Kredite und Leistungen im Preisaushang bzw. Preisverzeichnis angegeben. Ohne abweichende Vereinbarung im Vertrag hat der Kunde diese Sätze zu zahlen. Darüber hinaus ist bei jedem Darlehen an Letztverbraucher der Effektivzins anzugeben. Ist der Zinszahlungstermin genau bestimmt, gerät der Darlehensnehmer sofort in Verzug, wenn er die vereinbarten Zinsen nicht bezahlt; der Darlehensgeber braucht dann nicht zu mahnen (§ 286 II BGB).

    Vgl. auch Zinswucher.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Darlehenszinsen"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Darlehenszinsen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/darlehenszinsen-70346 node70346 Darlehenszinsen node57292 Effektivverzinsung von Krediten node70346->node57292 node57714 European Committee for ... node70346->node57714 node60623 Preisverzeichnis node70346->node60623 node60611 Preisaushang node70346->node60611 node48264 Zinswucher node70346->node48264 node59373 Kredit node57292->node59373 node60610 Preisangabenverordnung (PAngV) node57292->node60610 node61732 SWIFT node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node57714->node61732 node57714->node57708 node62767 Zahlungsverkehr node57714->node62767 node60623->node60611 node57291 Effektivverzinsung node57291->node57292 node60611->node60610 node60611->node62767 node62616 Wertpapiergeschäft node60611->node62616 node30967 Darlehenszins node30967->node48264 node51198 Wucher node48264->node51198 node60610->node60623 node70335 Bankspesen node70335->node60623 node70335->node60611 node59306 Kontoüberziehung node59306->node57714
    Mindmap Darlehenszinsen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/darlehenszinsen-70346 node70346 Darlehenszinsen node60611 Preisaushang node70346->node60611 node48264 Zinswucher node70346->node48264 node57292 Effektivverzinsung von Krediten node70346->node57292 node60623 Preisverzeichnis node70346->node60623 node57714 European Committee for ... node70346->node57714

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete