Direkt zum Inhalt

Integrator

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Geschäftsmodell in Finanznetzwerken, das auf der Integration unternehmensinterner und/oder -externer Leistungen beruht. Der Integrator koordiniert bzw. „orchestriert“ Eigen- und Fremdleistungen, um diese als abgestimmte bzw. gebündelte Leistungen aus einer Hand anbieten zu können. Damit übernimmt der Integrator eine wichtige Funktion bei der Reduktion von Transaktions- bzw. Koordinationskosten in verteilten Unternehmensstrukturen bzw. Finanznetzwerken. Diese beruht zunächst auf der Auswahl geeigneter Produkte und Anbieter, der fachlichen und technischen Abstimmung der beteiligten Leistungen sowie der Übernahme einer gesamtheitlichen Verantwortung über den verteilten Leistungserstellungsprozess. Die Netzwerksteuerung bildet daher eine Kernkompetenz von Integratoren.

    2. Beispiel: Integratoren können in mehreren Bereichen der Wertschöpfungskette im Bankenbereich Einsatz finden. Dazu zählen größere und mittlere Banken, welche umfassende BPO-Leistungen im Bereich des Front-, Middle- und Backoffice für kleinere Regional- oder Privatbanken anbieten. Diese Rolle übernehmen beispielsweise die DZ BANK in Deutschland, welche als Integrator für ca. 1.000 Genossenschaftsbanken auftritt oder Entris Banking, welche eine vergleichbare Funktion für Regionalbanken in der Schweiz übernimmt. Ein weiterer Einsatzbereich sind sog. „Streetside“-Lösungen, bei denen ein Integrator sämtliche Interbankleistungen für einen anderen Finanzdienstleister oder künftig auch größere Firmenkunden anderer Branchen bereitstellt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Integrator"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Integrator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/integrator-70678 node70678 Integrator node70676 Finanznetzwerk node70678->node70676 node70675 Business Process Outsourcing node70678->node70675 node70690 Sourcing node70690->node70678 node70691 Sourcing-Modell node70690->node70691 node70690->node70675 node70694 Transformation node70694->node70690 node70694->node70676 node70673 Bankmodell node70673->node70678 node70673->node70690 node70683 Referenzmodell node70683->node70673 node70674 Bankprozess node70674->node70673 node70676->node70683 node62600 Wertpapier node70676->node62600 node58827 Informationstechnologie (IT) node70675->node58827 node70703 IT-Strategie node70703->node70675
    Mindmap Integrator Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/integrator-70678 node70678 Integrator node70673 Bankmodell node70678->node70673 node70676 Finanznetzwerk node70678->node70676 node70675 Business Process Outsourcing node70678->node70675 node70690 Sourcing node70690->node70678

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete