Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von Call Money vom 18.10.2018 - 13:30

Call Money

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Tagesgeld, dass bei Kreditinstituten gewöhnlich mit einer Laufzeit von einem Tag, d.h. über Nacht (deswegen auch als Overnight Money bezeichnet) angelegt wird. Für die Zinsberechnung wird der EONIA (Euro Overnight Index Average) als Referenzzinssatz zugrunde gelegt. 
    Call Money wird oftmals auch synonym für "täglich fällige Einlagen" verwendet. Dabei handelt es sich um eine Geldanlage bei einem Kreditinstitut, für die keine besondere Laufzeit vereinbart wird. Die Einlage kann, je nach Vereinbarung, eintägig („one day notice”) oder zweitägig („two days notice”) gekündigt werden. Die Verzinsung wird dabei periodisch auf Grundlage der jeweils aktuellen Marktbedingungen angepasst. Während Tagesgeld ein Geldmarktinstrument ist, dass hauptsächlich im Interbankenmarkt Anwendung findet, werden täglich fällige Einlagen auch im Privatkundengeschäft angeboten.

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Banklexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com