Direkt zum Inhalt

Zinsrisikomanagement

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Gesamtheit der Prozesse und Strukturen, die der systematischen und zielgerichteten Analyse, Steuerung und Kontrolle von Zins(änderungs)risiken dienen, die eine Institution eingehen könnte oder schon eingegangen ist.

    2. Messung: Zentrale Einflussgrößen stellen das Zinsexposure (offene Position) sowie die Zinsvolatilität dar. Perioden-/GuV-orientierte Messkonzepte sind die Zinsbindungsbilanz und die Zinselastizitätsbilanz. Barwertige, zahlungsstromorientierte Konzepte basieren i.d.R. auf dem Value-at-Risk-Konzept und verbinden die Zinsänderungsrisikoaussage mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit. Die Messung von Zinsänderungsrisiken festverzinslicher Wertpapiere basiert häufig auf der Duration-Analyse.

    3. Steuerung: Der Gestaltung des bewussten Eingehens von Risiken steht der systematische Aufbau von Risikodeckungsmassen gegenüber. Im Rahmen von Treasury-Strategien werden offene Positionen basierend auf Zinsprognosen (aktive Steuerung) oder auf Basis von Benchmarkstrategien (passive Steuerung) eingegangen. Im Mittelpunkt der Steuerung steht das Chance/Risiko-Verhältnis, das mit Hilfe risikoadjustierter Kennzahlen (wie z.B. des RORAC) gemessen werden kann. Zur Steuerung (Risikoverminderung/-überwälzung oder gezielte Risikoübernahme) stehen zahlreiche Finanzinstrumente zur Verfügung: neben den unbedingten Termingeschäften (Forward Rate Agreements (FRAs), Zins-Futures) und Zinsswaps auch die bedingten Termingeschäfte (Zinsoptionen, bes. Caps, Floors, Collars).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Zinsrisikomanagement"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Zinsrisikomanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zinsrisikomanagement-71034 node71034 Zinsrisikomanagement node57979 Floor node71034->node57979 node62861 Zinsfuture node71034->node62861 node58035 Forward Rate Agreement ... node71034->node58035 node62874 Zinsoption node71034->node62874 node58026 Forward node58026->node58035 node62136 Upfront node62136->node57979 node60977 Reverse Floater node60977->node57979 node57976 Floating Rate Note ... node57979->node57976 node61670 Stresstesting node62865 Zinsinstrument node81642 Szenarioanalyse node61755 Szenariotechnik node61755->node71034 node61755->node61670 node61755->node62865 node61755->node81642 node58034 Forward Rate node57636 Euro-Bund-Future node62861->node57636 node58679 Hedge Ratio node62861->node58679 node62831 Zinsänderungsrisiko node62861->node62831 node58035->node58034 node58035->node62861 node58035->node62874 node62884 Zinssicherungsinstrument node62884->node57979 node62884->node62874 node57029 Devisenoption node62874->node62861 node62874->node57029 node56077 Basisrisiko node56077->node62861
    Mindmap Zinsrisikomanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zinsrisikomanagement-71034 node71034 Zinsrisikomanagement node62861 Zinsfuture node71034->node62861 node62874 Zinsoption node71034->node62874 node58035 Forward Rate Agreement ... node71034->node58035 node57979 Floor node71034->node57979 node61755 Szenariotechnik node61755->node71034

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete