Direkt zum Inhalt

zentraler Kontrahent

(weitergeleitet von Central Counterparty)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Central Counterparty; 1. Begriff: Der zentrale Intermediär tritt als Kontrahent zwischen die beiden Vertragsparteien einer börslichen oder gegebenenfalls außerbörslichen Transaktion und übernimmt die Clearingfunktion. In Deutschland ist der zentrale Kontrahent durch die Eurex-Terminbörse und die Deutsche Börse etabliert. Die Eurex Clearing AG fungiert als zentraler Kontrahent für die Marktteilnehmer der Eurex-Terminbörse ebenso wie für Aktien auf dem Handelssystem Xetra® und dem Parkett der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse.

    2. Grundidee: Der zentrale Kontrahent ermöglicht den Vertragsparteien, unabhängig Entscheidungen zu treffen und das jeweilige Kontrahentenrisiko auf eine einzelne Partei zu konzentrieren. Erwirbt z.B. Bank A von Bank B 100 Aktien, so entsteht eine wechselseitige Verpflichtung aus der Tauschbeziehung Geld gegen Aktien. Sowohl Bank A als auch Bank B tragen dabei ein Gegenparteirisiko. Dieses besteht darin, dass die Gegenpartei nicht im vereinbarten Umfang liefert bzw. bezahlt. Durch die Einführung eines zentralen Kontrahenten wird dieses Risiko verlagert und bestenfalls ausgeschaltet; der zentrale Kontrahent übernimmt eine Garantie für die Erfüllung des Geschäfts. Im Gegenzug sichert sich der zentrale Kontrahent gegen das Ausfallrisiko der Clearing-Teilnehmer ab: Die Eurex Clearing AG verlangt von den Clearing-Teilnehmern daher Sicherheitsleistungen in Form von Geld oder Wertpapieren, welche eine Glattstellung offener Positionen eines Clearing-Teilnehmers gewährleisten sollen. Die Berechnung der Sicherheitsleistung erfolgt auf Basis unterschiedlicher Risikomodelle.

    3. Folgen: Die Einführung des zentralen Kontrahenten führt dazu, dass Clearingprozesse konsolidiert und standardisiert werden. Risiken und Kosten sollen damit reduziert und die Markteffizienz gesteigert werden. Die Marktteilnehmer müssen weniger Kapital zur Risikodeckung bereithalten. Die Institution einer zentralen Kontraktpartei folgt aus den steigenden Ansprüchen der Marktteilnehmer hinsichtlich Flexibilität sowie Effizienz im Bereich des Handels, des Risikomanagements, der Abwicklung und der Informationstechnologie. Im Bereich des Handels wird die bestehende Anonymität der Vorhandelsphase auf die Nachhandelsphase und alle nachgelagerten Prozesse bis hin zur Abwicklung ausgedehnt. Mit der sukzessiven Erweiterung des Leistungsumfanges des zentralen Kontrahenten sind Handelsstrategien mit Kassa-, Termin- und Indexprodukten wie Exchange Traded Funds möglich, ohne die Identität offenzulegen.

    Weitere Informationen unter: www.deutsche-boerse.com, www.eurexchange.com.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "zentraler Kontrahent"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap zentraler Kontrahent Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zentraler-kontrahent-62794 node62794 zentraler Kontrahent node57744 Exchange-Traded Fund (ETF) node62794->node57744 node56965 Deutsche Börse node62794->node56965 node56394 Börse node57744->node56394 node55501 Aktienindex node57744->node55501 node59012 Investmentfonds node57744->node59012 node57162 EURO STOXX 50 node57162->node56965 node57618 Eurex node56411 Börsensegmente node56411->node56965 node56965->node57618 node56323 bilanzunwirksame Geschäfte node81581 Clearingpflicht node81581->node62794 node81584 EMIR (European Market ... node81581->node81584 node60714 Provisionsgeschäft(e) node55992 Bankgeschäfte node60714->node55992 node62616 Wertpapiergeschäft node29828 Diskontgeschäft node55992->node62794 node55992->node56323 node55992->node62616 node55992->node29828 node81582 Clearingschwelle node81582->node81581 node56615 Central Counterparty node56615->node62794
    Mindmap zentraler Kontrahent Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zentraler-kontrahent-62794 node62794 zentraler Kontrahent node57744 Exchange-Traded Fund (ETF) node62794->node57744 node56965 Deutsche Börse node62794->node56965 node81581 Clearingpflicht node81581->node62794 node55992 Bankgeschäfte node55992->node62794 node56615 Central Counterparty node56615->node62794

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete