Direkt zum Inhalt

Wechselrückgabe

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Gemäß Wechselabkommen sind nicht bezahlte Wechsel von dem Kreditinstitut, bei dem sie sich befinden, unmittelbar an die erste Inkassostelle zurückzusenden; protestierte Wechsel (Wechselprotest) mit ordnungsgemäßer Protesturkunde spätestens am ersten Geschäftstag nach Erhalt vom Protestbeamten, Wechsel ohne Protest spätestens am ersten Geschäftstag nach Ablauf der Frist für die Vorlegung zur Zahlung. Das gilt auch für Wechsel mit faksimilierten Ausstellerunterschriften und für Abschnitte, die in anderen Punkten nicht Art.  1 und 2 WG entsprechen. Wechsel, die im Abrechnungsverkehr der Deutschen Bundesbank oder von Stellen der Bank unmittelbar vorgelegt werden, sind bei Nichtbezahlung auf demselben Weg zurückzugeben, Abrechnungswechsel bis zu dem in den Geschäftsbedingungen der Abrechnungsstelle, andere Wechsel bis zu dem sonst örtlich festgesetzten Zeitpunkt. Die Pflichten der letzten Inkassostelle (z.B. Notanzeige) obliegen dem Kreditinstitut, das den Wechsel im Abrechnungsverkehr zurückerhält. Zurückgerufene Wechsel sind unverzüglich nach Eingang des Rückrufs an die erste Inkassostelle zurückzusenden. In beiden Fällen ist eine Ausfertigung (Wechsel, Ausfertigung) der Rückrechnung beizufügen. Die erste Inkassostelle ist verpflichtet, nicht eingelöste Wechsel zurückzunehmen. Zurückgenommene Wechsel (mit Ausnahme zurückgerufener Wechsel) dürfen nicht erneut zum Einzug (Wechseleinzug) in den Verkehr gebracht werden. Eine erneute unmittelbare Vorlage zur Einlösung (Wechseleinlösung) bleibt hiervon unberührt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wechselrückgabe"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wechselrückgabe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselrueckgabe-62559 node62559 Wechselrückgabe node57579 erste Inkassostelle node62559->node57579 node62524 Wechsel node62559->node62524 node50843 Zahlung node62559->node50843 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62559->node59401 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62524 node61137 Scheckabkommen node61137->node57579 node61148 Scheckinkasso node61148->node57579 node61134 Scheck node58815 Indossament node62538 Wechselinkasso node62538->node62559 node62538->node57579 node62538->node61134 node62538->node58815 node62538->node62524 node62538->node59401 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node30122 Akzept node62524->node30122 node50349 Übereignung node50843->node50349 node48780 Verkehrssitte node50843->node48780 node34132 Handlungsreisender node50843->node34132 node59192 Kernkapital node59192->node59401 node60428 Pauschalwertberichtigungen steuerliche Grundsätze node60428->node59401 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node62524 node60197->node59401 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node59401 node54160 Kryptowährung node54160->node50843 node61156 Scheckrückgabe nach den ... node61156->node57579
    Mindmap Wechselrückgabe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wechselrueckgabe-62559 node62559 Wechselrückgabe node50843 Zahlung node62559->node50843 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62559->node59401 node62524 Wechsel node62559->node62524 node57579 erste Inkassostelle node62559->node57579 node62538 Wechselinkasso node62538->node62559

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete