Direkt zum Inhalt

Subvention

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Finanzhilfen öffentlicher Haushalte an Unternehmen, hauptsächlich in Gestalt von Transferzahlungen, geldwerten Leistungen, Einnahmeverzichten (durch steuerliche Vergünstigungen), Abnahmegarantien oder Bürgschaften, die an den Einsatz von Produktionsfaktoren, die laufende Produktionstätigkeit, deren Ergebnisse oder den Verkauf von Erzeugnissen anknüpfen und das Ziel haben, Produktionsprozesse aufrechtzuerhalten, Produktivitätsfortschritte, Unternehmenswachstum oder Strukturwandel zu fördern, Preise niedrig zu halten oder Einkommen zu erhöhen. Die Abgrenzung von Subventionen gegenüber anderen Transferzahlungen des Staates ist in der Realität nicht eindeutig. Der Subventionsbericht, den die Bundesregierung nach § 12 StWG alle zwei Jahre vorzulegen hat, erfasst auch Zahlungen von Wohngeld an private Haushalte und die gesamte staatliche Sparförderung als Subventionen. In der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung werden hingegen nur Geldzahlungen (Zuschüsse) einbezogen. Sie werden in der Entstehungsrechnung des Inlandsprodukts hinzugezählt, weil sie die Einkommen erhöhen. Subventionen werden auch als negative indirekte Steuern interpretiert.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Subvention"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Subvention Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/subvention-61707 node61707 Subvention node56527 Bürgschaft node61707->node56527 node58848 Inlandsprodukt node61707->node58848 node62388 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung node61707->node62388 node60208 öffentlicher Haushalt node61707->node60208 node60640 Primäreinkommen node55404 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55404->node56527 node57817 Faustpfandrecht node57817->node56527 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node56527 node58470 Globalbürgschaft node56527->node58470 node58844 Inländerkonzept node55403 Abschreibung node60031 Nationaleinkommen node60031->node61707 node60031->node60640 node60031->node58844 node60031->node55403 node60031->node62388 node62753 Zahlungsbilanz node62753->node62388 node58204 Geld node58204->node62388 node58350 gesamtwirtschaftliche Nachfrage node58350->node62388 node60068 Nettoinlandsprodukt node58848->node60068 node62388->node60640 node56903 Deficit Spending node56903->node60208 node59373 Kredit node59373->node60208 node55487 Aktie node55487->node60208 node56446 Bruttoinvestition node56446->node60208 node59976 Multiplikator-Akzelerator-Prozess node59976->node58848 node59257 Konjunkturindikator node59257->node58848 node61929 Transmissionsmechanismus node61929->node58848
    Mindmap Subvention Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/subvention-61707 node61707 Subvention node58848 Inlandsprodukt node61707->node58848 node60208 öffentlicher Haushalt node61707->node60208 node62388 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung node61707->node62388 node56527 Bürgschaft node61707->node56527 node60031 Nationaleinkommen node60031->node61707

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete