Direkt zum Inhalt

stille Vermögenseinlagen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Nach § 10 IIa 1 Nr. 8 KWG i.V.m. § 10 IV KWG in der bis Ende 2010 gültigen Fassung des Kreditwesengesetzes  konnten Vermögenseinlagen stiller Gesellschafter (stille Gesellschaft) dem haftenden Eigenkapital der Kreditinstitute i.S. des KWG zugerechnet werden. Voraussetzung für die Anerkennung stiller Vermögenseinlagen als Kernkapital waren insbesondere die Teilnahme am Verlust bis zur vollen Höhe, die Nachrangigkeit gegenüber allen Gläubigern, eine Mindestursprungslaufzeit von fünf Jahren und eine Restlaufzeit von mindestens zwei Jahren. Stille Vermögenseinlagen können gemäß den Bestimmungen der Capital Requirements Regulation (CRR) auch weiterhin als Eigenmittel anerkannt werden, sofern sie die Voraussetzungen für die Anerkennung von hartem Kernkapital (Art. 28 bzw. 29 CRR), zusätzlichem Kernkapital (Art. 52 I CRR) oder Ergänzungskapital (Art. 63 CRR) erfüllen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "stille Vermögenseinlagen"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap stille Vermögenseinlagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stille-vermoegenseinlagen-61630 node61630 stille Vermögenseinlagen node58610 haftendes Eigenkapital der ... node61630->node58610 node62266 Verlust node61630->node62266 node60955 Restlaufzeit node61630->node60955 node59192 Kernkapital node61630->node59192 node61624 stille Gesellschaft node61630->node61624 node61219 Schuldverschreibung node61219->node60955 node57991 Fonds für allgemeine ... node57991->node58610 node59120 Kapitalherabsetzung node59120->node62266 node70483 too big to ... node70483->node62266 node57976 Floating Rate Note ... node57976->node60955 node71038 Volatility Smile node71038->node60955 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node58610 node60197->node60955 node59192->node62266 node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node59084 juristische Person node60844 Recht node62119 Unternehmensrechtsformen node62119->node62266 node62119->node61624 node61624->node58382 node61624->node59084 node61624->node60844 node81725 Pillar-2-Guidance node81725->node59192 node70475 Leverage Ratio node70475->node59192 node81780 Gesamtkapitalquote node81780->node59192 node62435 Vorsorgereserven für allgemeine ... node62435->node58610 node62435->node59192 node58537 Großkredit node58537->node58610
    Mindmap stille Vermögenseinlagen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stille-vermoegenseinlagen-61630 node61630 stille Vermögenseinlagen node59192 Kernkapital node61630->node59192 node61624 stille Gesellschaft node61630->node61624 node60955 Restlaufzeit node61630->node60955 node62266 Verlust node61630->node62266 node58610 haftendes Eigenkapital der ... node61630->node58610

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete