Direkt zum Inhalt

Sparen mit gesetzlicher Kündigungsfrist

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Spareinlagen, für die nach § 22 I KWG a.F. bis 30.6.1993 eine Kündigungsfrist von drei Monaten galt, wobei max. 2.000 Deutsche Mark pro Monat abgehoben werden konnten. Heute gelten die Vereinbarungen aus den „Sonderbedingungen für den Sparverkehr”, nach denen Spareinlagen grundsätzlich eine Kündigungsfrist von drei Monaten haben. Es können 2.000 Euro pro Kalendermonat ohne Kündigung abgehoben werden.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Sparen mit gesetzlicher Kündigungsfrist"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Sparen mit gesetzlicher Kündigungsfrist Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sparen-mit-gesetzlicher-kuendigungsfrist-61428 node61428 Sparen mit gesetzlicher ... node61426 Spareinlagen node61428->node61426 node62324 Versicherungssparen node61426->node62324 node62767 Zahlungsverkehr node61426->node62767 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node61426 node55980 Bankensystem in der ... node55980->node61426
    Mindmap Sparen mit gesetzlicher Kündigungsfrist Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sparen-mit-gesetzlicher-kuendigungsfrist-61428 node61428 Sparen mit gesetzlicher ... node61426 Spareinlagen node61428->node61426

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete