Direkt zum Inhalt

Schuldnerverzug

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Fall der Leistungsstörungen: verspätete Leistung des Schuldners, die dieser zu vertreten hat (Verschulden). Grundsätzlich ist nur dann Schuldnerverzug anzunehmen, wenn die Leistung durch den Schuldner noch nachholbar ist. Ansonsten liegt Unmöglichkeit vor. Schuldnerverzug setzt gemäß § 286 I BGB voraus, dass die Schuld (z.B. Geldschuld) fällig ist und der Schuldner nicht oder nicht rechtzeitig geleistet hat. Hat der Gläubiger die Leistung gestundet, kommt der Schuldner für den Zeitraum der Stundung nicht in Schuldnerverzug. Ferner ist i.d.R. erforderlich, dass der Gläubiger den Schuldner bei oder nach Fälligkeit gemahnt hat. Die Mahnung als Aufforderung zur Leistung ist regelmäßig nur wirksam, wenn sie bestimmt, unbedingt und eindeutig ist. Androhung bestimmter Folgen oder Fristsetzung sind grundsätzlich nicht erforderlich. Eine Mahnung ist gemäß § 286 II BGB insbesondere entbehrlich, (1) wenn die Leistungszeit nach dem Kalender bestimmt ist oder wenn der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat und eine angemessene Zeit für die Leistung so bestimmt ist, dass sie sich von der Leistung an nach dem Kalender berechnen lässt oder (2) bei ernsthafter und endgültiger Leistungsverweigerung des Schuldners sowie (3) dann, wenn der sofortige Eintritt des Schuldnerverzugs aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen gerechtfertigt ist. Bei einer Geldschuld gerät der Schuldner spätestens in Schuldnerverzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertiger Zahlungsaufforderung leistet; ein Verbraucher (§ 13 BGB) ist hierauf besonders hinzuweisen. Andere Personen geraten grundsätzlich 30 Tage nach Fälligkeit und Erhalt der Gegenleistung in Schuldnerverzug (§ 286 II, III BGB). Nach § 286 IV BGB kommt der Schuldner nicht in Schuldnerverzug, solange die Leistung infolge eines Umstandes unterbleibt, den er nicht zu vertreten hat; für seine Zahlungs(un)fähigkeit hat der Schuldner auch ohne Verschulden einzustehen. Im Falle des Schuldnerverzugs kann der Gläubiger weiterhin die Leistung und nach §§ 280 I, II, 286 IV BGB zudem den Verzugsschaden ersetzt verlangen. Nach § 288 BGB ist eine Geldschuld mit fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen; bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist, sind es grundsätzlich acht Prozentpunkte, § 288 II BGB; bei beiderseitigen Handelsgeschäften beträgt der gesetzliche Zinssatz bereits ab Fälligkeit fünf v.H. (§ 352 I HGB). Hat der Gläubiger infolge des Schuldnerverzug einen Bankkredit aufnehmen müssen, so kann er Ersatz der tatsächlichen Kosten des Bankkredits als Verzugsschaden geltend machen (§ 288 IV BGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Schuldnerverzug"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Schuldnerverzug Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schuldnerverzug-61212 node61212 Schuldnerverzug node60461 Person node61212->node60461 node60848 Rechtsgeschäft node61212->node60848 node62315 Verschulden node61212->node62315 node61968 Treuhandvermögen node61328 Sicherungsabtretung node61968->node61328 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node60461 node58340 Gesamthandsvermögen node58340->node60461 node56841 Darlehen node60032 natürliche Person node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62210 Verbraucherkredit node62210->node61212 node62210->node56841 node62210->node60032 node62210->node59401 node62333 Vertrag node62210->node62333 node60500 Pfandrecht node60500->node61328 node55930 Bank node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node60461 node55462->node61328 node60844 Recht node60848->node60844 node61328->node61212 node61328->node55930 node58615 Haftung node59573 Legitimationspapier node59573->node62315 node58394 gesetzlicher Vertreter node62315->node58615 node62315->node58394 node62315->node62333 node62362 Vinkulierung node62362->node60848 node70632 kollusives Handeln node70632->node60848 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node60848 node60027 Namensschuldverschreibung node60027->node60461
    Mindmap Schuldnerverzug Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schuldnerverzug-61212 node61212 Schuldnerverzug node60848 Rechtsgeschäft node61212->node60848 node62315 Verschulden node61212->node62315 node60461 Person node61212->node60461 node61328 Sicherungsabtretung node61328->node61212 node62210 Verbraucherkredit node62210->node61212

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete