Direkt zum Inhalt

Primanota

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Ursprüngliche Bezeichnung für das Grundbuch in der (Bank-)Buchhaltung. Heute wird unter der Primanota ein zur Buchung vorbereiteter Belegstapel verstanden, der insbesondere Zahlungsverkehrsbelege wie Überweisungsaufträge, Schecks oder Lastschrifteinreichungen zur Verarbeitung in der Bankbuchhaltung umfasst.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Primanota"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Primanota Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/primanota-60639 node60639 Primanota node58549 Grundbuch node60639->node58549 node60216 öffentliches Register node58549->node60216 node57064 dingliches Vorkaufsrecht node57064->node58549 node62247 Verfügungsbeschränkung des Grundeigentümers node62247->node58549
    Mindmap Primanota Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/primanota-60639 node60639 Primanota node58549 Grundbuch node60639->node58549

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete