Direkt zum Inhalt

Option, Basisstrategien

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Sammelbezeichnung für vier grundlegende Optionspositionen: Long Position in einem Call (Kauf einer Kaufoption) oder Put (Kauf einer Verkaufsoption) bzw. Short Position in einem Call (Verkauf einer Kaufoption) oder Put (Verkauf einer Verkaufsoption). Aufbauend auf diesen vier Basisstrategien können kombinierte Optionsstrategien (z.B. Bull Spreads, Bear Spreads) hergestellt werden.

     

    Die Attraktivität der vier Positionen bzw. daran anknüpfend der Strategien hängt ab von der Erwartung über die künftige Kursentwicklung des Basiswertes:

    1. Long Call: Der Käufer einer Kaufoption (Long Call) erwartet, dass der Basiswert innerhalb der Laufzeit der Option steigt. Der Kurs muss mindestens den Basispreis erreichen, damit die Option bei Fälligkeit einen inneren Wert hat. Der Käufer der Kaufoption wird sein Recht ausüben, wenn der aktuelle Börsenkurs über dem ursprünglich vereinbarten Basispreis liegt. Bei dieser Kurskonstellation kompensieren alle über dem Basispreis liegenden Kurse die ursprünglich gezahlte Optionsprämie.

    2. Short Call: Erwartet der Anleger in der Zukunft gleichbleibende Kurse, kann es sinnvoll sein, die Position eines Verkäufers eines Calls (Short Call) einzunehmen. Den Basiswert hält der Verkäufer in seinem Portfolio (Covered-Call-Writing). Der Verkäufer der Option erhält vom Käufer die Optionsprämie und erhöht damit sein Einkommen. Steigt der Basiswert über den Basispreis, muss der Verkäufer den Basiswert zum Basispreis abgeben. Ist der Kurs unter dem Basispreis, wird die Long Position im Call den Basiswert nicht über den Stillhalter beziehen, da sie den Basiswert billiger über die Börse kaufen kann.

    3. Long Put: Das Motiv eines Käufers einer Verkaufsoption (Long Position in Put) liegt in einem zu erwartenden Kursverfall des Basiswertes. Die Long Position kann Gewinne realisieren, wenn der aktuelle Kurs unter dem Basispreis liegt, da sie den Basiswert über die Option teurer verkaufen kann. Das Gewinnpotenzial ist begrenzt, als der Kurs nicht unter null fallen kann.

    4. Short Put: Ähnlich wie beim Verkauf eines Calls möchte auch der Verkäufer eines Puts (Short) seine Put Rendite durch die vereinnahmte Stillhalterprämie verbessern. Der Verkäufer des Puts rechnet mit gleichbleibenden bzw. steigenden Kursen bis zur Fälligkeit der Option.

     

    Bei Aktien bzw. Währungen werden mit einer Long Position in Calls steigende Kurse bzw. mit Puts fallende Kurse erwartet. Bei Zinsinstrumenten ist dieser Zusammenhang abhängig von der Gestaltung des Instruments. Calls (Puts) auf Zinssätze steigen (sinken) im Wert mit dem Zinssatz. Analog steigen (sinken) Calls (Puts) auf Zinsinstrumente (z.B. eine Anleihe) mit deren Kurs, während sie sich zur Zinsentwicklung umgekehrt verhalten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Option, Basisstrategien Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/option-basisstrategien-60268 node60268 Option Basisstrategien node60267 Option node60268->node60267 node60557 Portfolio node60268->node60557 node55487 Aktie node60268->node55487 node62865 Zinsinstrument node60268->node62865 node62457 Währung node60268->node62457 node59908 Modified Duration node59908->node62865 node99531 Volatility Surface node99531->node60267 node99520 Risk Reversal node99520->node60267 node62379 Volatilitätsstrategien node62379->node60267 node62600 Wertpapier node61751 systematisches Risiko node61751->node60557 node59073 Jensen-Alpha node59073->node60557 node57803 Faktormodelle node57803->node60557 node60557->node62600 node61219 Schuldverschreibung node58235 Geldmarktinstrumente node61803 Teilhaberecht node55487->node61803 node62728 Yield-to-Maturity (YTM) node62728->node62865 node62865->node61219 node62865->node58235 node59176 Kaufkraftparitätentheorie node59176->node62457 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node58396->node62457 node58204 Geld node62543 Wechselkursmechanismus II node62543->node62457 node62457->node58204 node56919 Delta node56919->node55487 node62180 Varianz node62180->node55487 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node62377 Volatilitätsindex node62377->node60267
      Mindmap Option, Basisstrategien Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/option-basisstrategien-60268 node60268 Option Basisstrategien node55487 Aktie node60268->node55487 node62457 Währung node60268->node62457 node62865 Zinsinstrument node60268->node62865 node60557 Portfolio node60268->node60557 node60267 Option node60268->node60267

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete