Direkt zum Inhalt

Notenausgabemonopol

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Notenprivileg; ausschließliche Befugnis der Zentralbank zur Ausgabe von Banknoten. Das Notenausgabemonopol in der Bundesrepublik Deutschland hat nach § 14 BBankG die Deutsche Bundesbank. Das Emissionsrecht für Münzen (Münzregal) liegt beim Bund. Von 1948 bis 1957 stand der Bank deutscher Länder das Notenausgabemonopol zu (und bis 1950 auch das Emissionsrecht für Münzen). Seit 1.1.1999 verfügt die Europäischen Zentralbank (EZB) das ausschließliche Recht, die Ausgabe von Banknoten innerhalb des Euro-Währungsgebietes (Eurosystem; Banknoten im ESZB) zu genehmigen. Die EZB ist darüber hinaus nach Art. 128 I AEUV im Rahmen der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion neben den nationalen Zentralbanken (NZB) direkt zur Ausgabe von Banknoten berechtigt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Notenausgabemonopol"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Notenausgabemonopol Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/notenausgabemonopol-60141 node60141 Notenausgabemonopol node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node60141->node57708 node62785 Zentralbank node60141->node62785 node59991 Münzregal node60141->node59991 node58274 Geldwertstabilität node57708->node58274 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node62785 node62785->node58274 node60844 Recht node59991->node57708 node59991->node60844 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node59991->node58396 node81726 Pillar-2-Requirements node81726->node57708 node81725 Pillar-2-Guidance node81725->node57708 node62325 Versicherungstechnik node58204 Geld node62325->node58204 node62457 Währung node62457->node60141 node62457->node58274 node61219 Schuldverschreibung node61219->node58204 node58204->node60141 node58204->node59991 node58204->node58396 node58204->node58274 node58396->node62457 node59176 Kaufkraftparitätentheorie node59176->node62457 node62543 Wechselkursmechanismus II node62543->node57708 node62543->node62785 node62543->node62457 node58245 Geldmengensteuerung node58245->node62785
    Mindmap Notenausgabemonopol Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/notenausgabemonopol-60141 node60141 Notenausgabemonopol node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node60141->node57708 node59991 Münzregal node60141->node59991 node62785 Zentralbank node60141->node62785 node62457 Währung node62457->node60141 node58204 Geld node58204->node60141

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete