Direkt zum Inhalt

Nichtabnahmeentschädigung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Schadensersatzforderung seitens des Kreditinstituts gegenüber einem Kreditnehmer wegen Nichterfüllung (§ 326 BGB) bei Nichtabnahme des bereitgestellten Kredits bzw. Darlehens trotz ordnungsgemäß begründeter Kreditvertragsbeziehung. Die Vereinbarung einer Nichtabnahmeentschädigung erfolgt zumeist in Darlehensverträgen. Solche Klauseln sind auch nach dem AGBG zulässig. Jedoch muss die Entschädigung angemessen sein (§ 309 Nr. 5a BGB).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Nichtabnahmeentschädigung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Nichtabnahmeentschädigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nichtabnahmeentschaedigung-60090 node60090 Nichtabnahmeentschädigung node56843 Darlehensvertrag node60090->node56843 node56842 Darlehenskonto node56842->node56843 node61215 Schuldscheindarlehen node61215->node56843 node70602 notleidende Kredite node70602->node56843 node62309 Verpflichtungsgeschäft node62309->node56843
    Mindmap Nichtabnahmeentschädigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nichtabnahmeentschaedigung-60090 node60090 Nichtabnahmeentschädigung node56843 Darlehensvertrag node60090->node56843

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete