Direkt zum Inhalt

Liquiditätsgrundsätze

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Die Grundsätze über die Eigenmittel und die Liquidität der Kreditinstitute vom 20.1.1969 umfassten ursprünglich neben dem Eigenkapitalgrundsatz I (Grundsatz I) den Liquiditätsgrundsatz II und den Liquiditätsgrundsatz III, von denen die beiden letzten als Liquiditätsgrundsätze bezeichnet wurden. Die beiden Liquiditätsgrundsätze II und III stellten eine Kombination von goldener Bankregel (Ziel: Fristenkongruenz zwischen Aktiv- und Passivgeschäft) und Bodensatztheorie (Finanzierungsregeln) dar. Der Liquiditätsgrundsatz II wurde durch die Bekanntmachung des Bundesaufsichtsamts für das Kreditwesen (BAKred) über die Änderung und Ergänzung der Grundsätze über die Eigenmittel und die Liquidität der Kreditinstitute vom 25.11.1998 neu gefasst; gleichzeitig hob Nr. 3 dieser Verordnung den Liquiditätsgrundsatz III mit Wirkung vom 1.7.2000 auf. Der Liquiditätsgrundsatz II wurde durch die neu geschaffene und am 1.1.2007 in Kraft getretene Liquiditätsverordnung (LiqV) ersetzt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Liquiditätsgrundsätze"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Liquiditätsgrundsätze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/liquiditaetsgrundsaetze-59638 node59638 Liquiditätsgrundsätze node60416 Passivgeschäft node59638->node60416 node70518 Liquiditätsverordnung (LiqV) node59638->node70518 node58104 Fristenkongruenz node59638->node58104 node58494 Goldene Bankregel node59638->node58494 node56364 Bodensatztheorie node59638->node56364 node57915 Finanzierungsregeln node59638->node57915 node58105 Fristentransformation node61683 Strukturbeitrag node61683->node60416 node59773 Marktzinsmethode node59773->node60416 node56028 Bankschuldverschreibung node60416->node56028 node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62600 Wertpapier node70518->node58105 node70518->node59401 node70518->node62600 node61341 Sichteinlage node61341->node56364 node59643 Liquiditätsmanagement node59643->node60416 node59643->node70518 node58104->node58494 node58104->node57915 node62277 Vermögen node56594 Cashflow node57328 Eigenkapital node56364->node58105 node56364->node59643 node56364->node58104 node57915->node62277 node57915->node56594 node57915->node57328
    Mindmap Liquiditätsgrundsätze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/liquiditaetsgrundsaetze-59638 node59638 Liquiditätsgrundsätze node58104 Fristenkongruenz node59638->node58104 node57915 Finanzierungsregeln node59638->node57915 node56364 Bodensatztheorie node59638->node56364 node70518 Liquiditätsverordnung (LiqV) node59638->node70518 node60416 Passivgeschäft node59638->node60416

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete