Direkt zum Inhalt

Kreditrisikostandardansatz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Der Kreditrisikostandardansatz (KSA) ist das von Nicht-IRBA-Instituten (siehe IRBA-Institut) anzuwendende Verfahren zur Ermittlung der risikogewichteten Positionsbeträge für das Kreditrisiko. Diese sind Ausdruck der Höhe der von einem Institut aus aufsichtsrechtlichem Blickwinkel eingegangenen Risiken aus dem Kreditgeschäft und das Maß für die Quantifizierung der von diesem Institut vorzuhaltenden aufsichtsrechtlichen Eigenmittel. Die Regelungen zum KSA finden sich in den Art. 111 bis 141 CRR (Capital Requirements Regulation).
    Die grundsätzliche Berechnungsweise des KSA sieht es vor, dass Kreditinstitute ihre Risikopositionswerte mit einem dem jeweiligen Risikopositionswert zuzuordnenden Risikogewicht – das derzeit standardmäßig zwischen null Prozent und 150 Prozent betragen kann – multiplizieren. Die Zuweisung des Risikogewichts hängt einerseits von der Risikopositionsklasse ab, der der Risikopositionswert zugeordnet wird. Andererseits lässt sich das Risikogewicht in manchen Risikopositionsklassen von einem Rating einer anerkannten Ratingagentur (siehe External Credit Assessment Institution, ECAI) ableiten, sofern ein solches vorhanden ist. Ansonsten wird ein von der Bonität des Schuldners unabhängiges und von der Bankenaufsicht fest veranschlagtes Risikogewicht zugeordnet, das eine für die jeweilige Forderung durchschnittlich angemessene Eigenmittelunterlegung repräsentiert. Die auf diese Weise ermittelten risikogewichteten Positionsbeträge für das Kreditrisiko sind nach Art. 92 CRR mit mindestens acht Prozent Eigenmitteln zu unterlegen. Zusätzlich sind Eigenmittel mindestens in Höhe der kombinierten Kapitalpuffer-Anforderung vorzuhalten.
    Der in der Solvabilitätsverordnung (SolvV) heute noch verwendete Begriff „Kreditrisikostandardansatz“ ist in der CRR nicht zu finden. In der EU-Verordnung wird lediglich der Terminus „Standardansatz“ verwendet.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Kreditrisikostandardansatz"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Kreditrisikostandardansatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditrisikostandardansatz-81851 node81851 Kreditrisikostandardansatz node59434 Kreditrisiko node81851->node59434 node60805 Rating node81851->node60805 node81796 Capital Requirements Regulation node81851->node81796 node70575 Solvabilitätsverordnung (SolvV) node81851->node70575 node57346 Eigenmittel node81851->node57346 node60263 operationelles Risiko node58919 Internal Ratings Based ... node58919->node59434 node81793 Gesamtrisikobetrag node81793->node59434 node55448 Adressenausfallrisiko node61656 Straight Bond node61656->node60805 node59434->node55448 node59434->node60805 node61219 Schuldverschreibung node60805->node61219 node58972 internes Rating node60805->node58972 node58972->node70575 node61011 Risikoaktiva node61011->node70575 node70850 Level Playing Field node81796->node70850 node70575->node60263 node61384 Solvabilitätskoeffizient node70575->node61384 node61384->node57346 node59192 Kernkapital node81780 Gesamtkapitalquote node81780->node57346 node57346->node59192 node57551 Ergänzungskapital node57346->node57551 node81615 erwarteter Verlust node81615->node81796 node57551->node81796 node81722 Kreditkonversionsfaktor node81722->node81796 node61017 Risikokosten node61017->node59434
    Mindmap Kreditrisikostandardansatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditrisikostandardansatz-81851 node81851 Kreditrisikostandardansatz node81796 Capital Requirements Regulation node81851->node81796 node57346 Eigenmittel node81851->node57346 node70575 Solvabilitätsverordnung (SolvV) node81851->node70575 node60805 Rating node81851->node60805 node59434 Kreditrisiko node81851->node59434

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete