Direkt zum Inhalt

Kostenvergleichsrechnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1.Begriff: Statisches Verfahren der Investitionsrechnung, welches die pro Periode anfallenden Kosten ins Zentrum der Betrachtung stellt und auch kalkulatorische Kosten (z.B. kalk. Abschreibungen und kalk. Zinsen) berücksichtigt, also auf Zahlungen als Rechnungselement verzichtet. Es wird in der Praxis im Rahmen zweier klar voneinander zu unterscheidenden Problemstellungen angewendet:
    a) Auswahlproblem (Alternativenvergleich) = Wahlentscheidung zwischen verschiedenen noch anzuschaffenden Anlagen: Eine Investition I ist einer (gleich teuren oder teureren) Investition II dann vorzuziehen, wenn ihre Jahreskosten KI geringer sind als KII. Allgemein lautet das Kostenkriterium beim Alternativenvergleich: KI < KII.
    b) Ersatzproblem = Wahlentscheidung zwischen Sofortersatz oder Weiterbetrieb einer technisch noch nutzbaren, im Betrieb befindlichen Altanlage: Eine Altanlage sollte sofort ersetzt werden, wenn ihre variablen Kosten pro Periode größer sind als die Betriebskosten und Kapitalkosten der in Frage kommenden Neuanlage. Es bestehen zum einen Betriebskosten der alten Anlage (Balt), die den Charakter variabler Kosten haben und bei Sofortersatz wegfallen. Welche Kosten entstehen bei Anschaffung der Neuanlage zusätzlich? Zum anderen entstehen durch die Anschaffung der Neuanlage Betriebskosten (Bneu) und Kapitalkosten (KDneu). Somit wird die Altanlage nach dem Kostenkriterium ersetzt, wenn gilt: Balt > Bneu + KDneu.

    2. Mängel: Die Kostenvergleichsrechnung weist die Mängel aller statischen Investitionsrechnungsverfahren auf: fehlende finanzmathematische Basis (keine korrekte Erfassung zeitlicher Unterschiede mittels Auf- und Abzinsung) sowie unzweckmäßige Rechnungselemente (Leistungen und Kosten anstelle von Ein- und Auszahlungen). Des Weiteren wird der Vergleich häufig auf eine einperiodische Betrachtung der Kosten des Erstjahres beschränkt, um so Prognoseprobleme zu umgehen; gerade das Erstjahr ist aber in aller Regel atypisch. Die Kostenvergleichsrechnung bedeutet eine Beschränkung auf die Kostenseite und Nichtberücksichtigung der Leistungsseite. Die Kostenvergleichsrechnung ist bei ertragsändernden Investitionen grundsätzlich nicht anwendbar und somit im Wesentlichen auf Rationalisierungsinvestitionen beschränkt.

    3. Bedeutung:
    a) Die Gewinnvergleichsrechnung beseitigt durch die Einbeziehung der Erlösseite einen wesentlichen Mangel der Kostenvergleichsrechnung.
    b) Speziell beim Ersatzproblem findet man bei praktischer Anwendung häufig einen Grundsatzfehler: die Berücksichtigung des Kapitaldienstes der zu ersetzenden Altanlage. Der Altanlagenkapitaldienst gehört aber nicht zu den entscheidungsrelevanten Kosten; er fällt in beiden Situationen (Weiterbetrieb wie Sofortersatz) gleichermaßen an.
    c) In der Praxis wendet man heute vermehrt dynamische Methoden der Investitionsrechnung an, die die Grundsatzfehler der statischen Verfahren vermeiden.

    Vgl. auch Investitionsrechnung.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Kostenvergleichsrechnung"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Kostenvergleichsrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kostenvergleichsrechnung-59371 node59371 Kostenvergleichsrechnung node59355 Kosten node59371->node59355 node58992 Investition node59371->node58992 node59000 Investitionsrechnung node59371->node59000 node59151 Kapitalwert node59151->node59000 node58431 Gewinnvergleichsrechnung node58431->node59371 node58431->node59355 node58431->node58992 node58431->node59000 node61459 Sparurkunde Verlust node61459->node59355 node57817 Faustpfandrecht node57817->node59355 node56216 Betriebsergebnis node56216->node59355 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node59355 node59154 Kapitalwiedergewinnungsfaktor node56446 Bruttoinvestition node58992->node56446 node61086 Sachvermögen node58992->node61086 node57908 Finanzierung node58992->node57908 node59773 Marktzinsmethode node59000->node59154 node59000->node59773 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node58992 node59089->node59000
    Mindmap Kostenvergleichsrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kostenvergleichsrechnung-59371 node59371 Kostenvergleichsrechnung node58992 Investition node59371->node58992 node59000 Investitionsrechnung node59371->node59000 node59355 Kosten node59371->node59355 node58431 Gewinnvergleichsrechnung node58431->node59371

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete