Direkt zum Inhalt

Konjunktur

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff:
    a) Allgemein: Bezeichnung für Wechsellagen der wirtschaftlichen Entwicklung. Jahren mit zunehmender folgen Jahre mit abnehmender wirtschaftlicher Aktivität.

    b) In der Wirtschaftssprache steht der Begriff i.d.R. für den zyklischen Ablauf der Wirtschaftsentwicklung. Es wird daher auch von Konjunkturzyklen gesprochen. Zur Erklärung der Ursachen der sich (in entwickelten Volkswirtschaften) alle vier bis sieben Jahre wiederholenden wellenförmigen Entwicklung (Konjunkturschwankungen) existiert eine Vielzahl von Konjunkturtheorien.

    2. Konjunkturschwankungen: Bei Beobachtung der Entwicklung gesamtwirtschaftlicher Größen, wie z.B. Auslastung des Produktionspotenzials, Inlandsprodukt, Konsum, Investition, Auftragseingang usw. über einen längeren Zeitraum hinweg sind häufig unregelmäßige wellenförmige Veränderungen dieser Wirtschaftsgrößen feststellbar. Zur Analyse der Wachstumsschwankungen trennt man zwischen dem langfristigen Trend der Entwicklung, der das Wirtschaftswachstum bezeichnet, und den Schwankungen um diesen Trend (sog. Konjunkturschwankungen oder Konjunkturwellen).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Konjunktur"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Konjunktur Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konjunktur-59254 node59254 Konjunktur node58992 Investition node58992->node59254 node61086 Sachvermögen node58992->node61086 node57908 Finanzierung node58992->node57908 node56446 Bruttoinvestition node58992->node56446 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node58992 node61523 Stabilisierungspolitik node59194 Keynes'sche Theorie node61523->node59194 node55616 angebotsorientierte Wirtschaftspolitik node59194->node59254 node59194->node55616 node59997 nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik node59194->node59997 node58350 gesamtwirtschaftliche Nachfrage node59194->node58350 node62387 Volkseinkommen node59976 Multiplikator-Akzelerator-Prozess node59976->node59254 node59976->node58992 node59976->node62387 node58848 Inlandsprodukt node59976->node58848 node59257 Konjunkturindikator node59257->node59254 node60683 Produktionspotenzial node59257->node60683 node59260 Konjunkturzyklus node59257->node59260 node59257->node58848 node58825 inflatorische Lücke node58825->node58350 node58351 gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht node58351->node58350 node61525 Stabilitätsgesetz node61525->node58350 node58350->node59254 node58350->node59997 node59256 Konjunkturbeobachtung node59256->node59254 node59256->node59257 node60683->node59254 node59260->node59254 node58848->node59254
    Mindmap Konjunktur Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/konjunktur-59254 node59254 Konjunktur node58992 Investition node59254->node58992 node59257 Konjunkturindikator node59257->node59254 node58350 gesamtwirtschaftliche Nachfrage node58350->node59254 node59976 Multiplikator-Akzelerator-Prozess node59976->node59254 node59194 Keynes'sche Theorie node59194->node59254

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete