Direkt zum Inhalt

Insider-Richtlinie

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Richtlinie des Rates (EG-Rechtsakte) der EG vom 13.11.1989 „zur Koordinierung der Vorschriften betr. Insidergeschäfte”; ihre Umsetzung in deutsches Recht erfolgte 1994 im Abschn. 3 (§§ 11 ff.) über „Insiderüberwachung” des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG). Um das Vertrauen der Anleger in funktionsfähige Finanzmärkte zu sichern, enthält die Insider-Richtlinie das Verbot, nicht öffentlich bekannte, genaue Informationen über den Emittenten von beträchtlicher Bedeutung für den Kurs eines Wertpapiers, insbesondere einer Aktie („Insider-Information”, Art. 1 Nr. 1) selbst auszunutzen (Art. 2), an Dritte weiterzugeben oder für Empfehlungen zu verwenden (Art. 3). Dem Verbot unterliegen sowohl „Primär-Insider” (deren Kenntnisse aus einer Leitungsfunktion, einer Kapitalbeteiligung oder sonstiger beruflicher Beziehung zum Emittenten herrühren) als auch „Sekundär-Insider”, v.a. Mit- und Zuarbeiter der ersteren (Art. 4). Die EU-Mitgliedstaaten sind durch die Richtlinie gehalten, (präventive) Eingriffsmaßnahmen und Sanktionen (auch strafrechtlicher Art) gegen Verstöße festzulegen. 2003 einigte sich der Rat der EG auf eine Marktmissbrauchs-Richtlinie, die an die Stelle der Insider-Richtlinie tritt und auch Marktmanipulationen verbietet, ohne dabei die Rechte von Journalisten bei ihrer Berufsausübung zu schmälern. Diese Richtlinie wurde 2014 ergänzt um weitere Angleichungen zu strafrechtlichen Sanktionen bei Marktmanipulation (Marktmissbrauchsrichtlinie, Market Abuse Directive MAD).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Insider-Richtlinie"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Insider-Richtlinie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/insider-richtlinie-58856 node58856 Insider-Richtlinie node62619 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) node58856->node62619 node57308 EU-Rechtsakte node58856->node57308 node62600 Wertpapier node58856->node62600 node55487 Aktie node58856->node55487 node57486 Emittent node58856->node57486 node55494 Aktienemission node55494->node55487 node38173 Marktmanipulation node62616 Wertpapiergeschäft node62619->node38173 node62619->node62616 node62604 Wertpapierdienstleistung node62619->node62604 node51360 Vorhandelstransparenz node62619->node51360 node57701 Europäische Union (EU) node70627 Frühwarnindikator node70627->node57308 node61384 Solvabilitätskoeffizient node61384->node57308 node62604->node57308 node57308->node57701 node61803 Teilhaberecht node62362 Vinkulierung node62362->node55487 node61219 Schuldverschreibung node62600->node61219 node60027 Namensschuldverschreibung node62600->node60027 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55487 node55487->node61803 node59130 Kapitalmarkt node59130->node57486 node71051 Clearstream Banking AG ... node71051->node57486 node57478 Emissionserlös node57478->node57486 node57486->node61219 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node62600 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node62600
    Mindmap Insider-Richtlinie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/insider-richtlinie-58856 node58856 Insider-Richtlinie node62600 Wertpapier node58856->node62600 node57486 Emittent node58856->node57486 node55487 Aktie node58856->node55487 node57308 EU-Rechtsakte node58856->node57308 node62619 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) node58856->node62619

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete