Direkt zum Inhalt

Haftung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff:
    a) I.w.S.: Verpflichtung, für eine Schuld aufgrund eines vertraglichen oder gesetzlichen Schuldverhältnisses einstehen zu müssen (z.B. Verpflichtung zum Schadensersatz).
    b) I.e.S.: Vermögensrechtliche Einstandspflicht für die Erfüllung einer Schuld, z.B. bei der unbeschränkten Haftung persönlich haftender Gesellschafter in einer Personengesellschaft oder der beschränkten Haftung der Aktionäre in einer Aktiengesellschaft.

    2. Charakterisierung: I.d.R. besteht die Haftung aufgrund einer Verpflichtung aus Vertrag. In diesem Fall muss der Schuldner (z.B. die Bank) ggf. auch für ein Verschulden seines Erfüllungsgehilfen (Mitarbeiter) oder seines gesetzlichen Vertreters einstehen (§ 278 BGB). Das Gesetz kennt sowohl eine verschärfte Haftung (z.B. § 287 BGB) als auch Haftungsminderungstatbestände (z.B. §§ 300, 599, 690 BGB). Mit Freizeichnungsklauseln kann der Schuldner grundsätzlich die Haftung für fahrlässiges Handeln einschränken oder ausschließen, jedoch regelmäßig nicht für vorsätzliches und nur beschränkt für grob fahrlässiges Verhalten seiner Erfüllungsgehilfen (z.B. nach § 309 Nr. 7b BGB nicht in Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Die Haftung bezieht sich bei juristischen Personen (z.B. AG, GmbH) regelmäßig nur auf ihr gesamtes Vermögen. Sie kann auch beschränkt sein, wenn der Schuldner nur mit Teilen seines Vermögens für die Schuld einzustehen hat (z.B. beschränkte Erbenhaftung; §§ 1975 ff. BGB). In Sonderfällen ist auch eine Haftung ohne Verschulden möglich (etwa bei sog. Gefährdungshaftung, Billigkeitshaftung, Gewährleistung). Haften mehrere Schuldner nebeneinander für eine Schuld, so haften sie als Gesamtschuldner (§§ 421 ff. BGB). Hat bei der Entstehung des Schadens oder danach ein Verschulden des Geschädigten mitgewirkt, so hängt die Pflicht zum Schadensersatz und dessen Umfang v.a. vom Grad der Verursachung ab (Mitverschulden, § 254 BGB).

    Mindmap Haftung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/haftung-58615 node58615 Haftung node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node55702->node58382 node57478 Emissionserlös node57480 Emissionskonsortium node57478->node57480 node61744 Syndizierung node61744->node57480 node55448 Adressenausfallrisiko node60027 Namensschuldverschreibung node61219 Schuldverschreibung node59380 Kreditbegriff des KWG ... node59380->node58615 node59380->node55448 node59380->node60027 node59380->node61219 node62524 Wechsel node59380->node62524 node59084 juristische Person node59084->node58615 node57480->node58615 node62085 Underwriting node57480->node62085 node58340 Gesamthandsvermögen node57817 Faustpfandrecht node57817->node58615 node56527 Bürgschaft node57817->node56527 node55558 akzessorische Kreditsicherheit node57817->node55558 node56248 bewegliche Sachen node57817->node56248 node55462 AGB-Pfandrecht node57817->node55462 node58382->node58615 node58382->node59084 node58382->node57480 node58382->node58340 node56330 Bill of Exchange node56330->node62524 node62538 Wechselinkasso node62538->node62524 node30122 Akzept node62524->node58615 node62524->node30122 node56527->node58615 node55462->node62524
    Mindmap Haftung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/haftung-58615 node58615 Haftung node57817 Faustpfandrecht node57817->node58615 node62524 Wechsel node62524->node58615 node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node58382->node58615 node59380 Kreditbegriff des KWG ... node59380->node58615 node57480 Emissionskonsortium node57480->node58615

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete

    Interne Verweise