Direkt zum Inhalt

Gläubigerrun

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    massiver Abzug der Einlagen bei einer Bank ohne Rücksicht auf Fälligkeiten und Kündigungsfristen. Die Gefahr eines Gläubigerrun besteht, wenn die Einleger befürchten müssen, dass sie ihre Einlagen aufgrund einer wesentlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Schuldnerbank nicht mehr zurückerhalten werden. Ein Run der Gläubiger auf die Schalter einer Bank (einzelbetrieblicher Run) ist für diese zwingend mit schwerwiegenden Konsequenzen verbunden; er führt üblicherweise zur Einschränkung, wenn nicht gar zur Einstellung der Geschäftstätigkeit dieses Kreditinstituts. Ein einzelbetrieblicher Run kann zudem zu einem allgemeinen Run auf die Bankschalter führen (kumulativer Einlagenabzug), beinhaltet also das Risiko eines partiellen bis totalen Zusammenbruchs des Bankensektors mit möglicherweise gravierenden Wohlfahrtsverlusten für die gesamte Volkswirtschaft (Gefährdung von Bankensystem und Gesamtwirtschaft durch Auslösen eines allgemeinen Gläubigerrun).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Gläubigerrun"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Gläubigerrun Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaeubigerrun-70923 node70923 Gläubigerrun node59768 Marktpreisrisiko node55972 Bankenkrise node81719 Bank Run node55972->node81719 node81719->node70923 node58894 Interbankenmarkt node59254 Konjunktur node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node70602 notleidende Kredite node70595 Zombiebanken node70595->node70923 node70595->node58894 node70595->node59254 node70595->node57708 node70595->node70602 node70472 Kapitalerhaltungspuffer node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node55448 Adressenausfallrisiko node81543 Mindestanforderung an Eigenmittel ... node81543->node70923 node81534 Richtlinie zur Sanierung ... node81543->node81534 node57701 Europäische Union (EU) node81543->node57701 node81840 Sanierungs- und Abwicklungsgesetz node81543->node81840 node81713 Bail-in node81543->node81713 node55942 bankaufsichtsrechtliche Risikobegrenzungsnormen node55942->node70923 node55942->node59768 node55942->node70472 node55942->node60197 node55942->node55448 node58494 Goldene Bankregel node70957 Shiftability-Theorie node57330 Eigenkapital der Kreditinstitute node27012 Bodensatztheorie node70958 Maximalbelastungstheorie node70958->node70923 node70958->node58494 node70958->node70957 node70958->node57330 node70958->node27012
    Mindmap Gläubigerrun Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/glaeubigerrun-70923 node70923 Gläubigerrun node81543 Mindestanforderung an Eigenmittel ... node81543->node70923 node70958 Maximalbelastungstheorie node70958->node70923 node55942 bankaufsichtsrechtliche Risikobegrenzungsnormen node55942->node70923 node70595 Zombiebanken node70595->node70923 node81719 Bank Run node81719->node70923

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete