Direkt zum Inhalt

Forderungsausfallrisiko

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Adressenausfallrisiko, das darin besteht, dass vertraglich vereinbarte Zins- und Tilgungszahlungen, die ein Kreditnehmer als Gegenleistung für erhaltene schuldrechtliche monetäre Leistungen (verbriefte und unverbriefte Kreditgewährung) zu erbringen hat, teilweise oder vollständig ausfallen. Als Vorstufe des definitiven Ausfalls von Forderungen ist auch das Terminrisiko i.S. der Gefahr negativer Erfolgswirkungen wegen verspäteten Zuflusses von Zins- und Tilgungszahlungen relevant.

    Die Gefahr der hierdurch bedingten negativen Abweichung zwischen tatsächlichem und erwartetem Erfolg umfasst (1) das Kreditausfallrisiko bei Buchkrediten (Kreditrisiko), (2) das Ausfallrisiko verbriefter Forderungen, insbesondere in Form von Schuldverschreibungen, und (3) das Risiko der Nichterfüllung vertragsgemäßer Leistungen aus derivativen Transaktionen wie z.B. Swaps oder Optionen (Counterparty Risk). Bei börsennotierten Schuldverschreibungen zeigt sich ein derartiges Ausfallrisiko als Kurswertrisiko, soweit dieses i.S. des sog. unsystematischen Risikos mit Bonitätsverschlechterung zu begründen ist.

    Vgl. auch bankbetriebliche Risiken.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Forderungsausfallrisiko"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Forderungsausfallrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/forderungsausfallrisiko-58003 node58003 Forderungsausfallrisiko node55952 bankbetriebliche Risiken node58003->node55952 node59768 Marktpreisrisiko node57928 Finanzmarkt node62831 Zinsänderungsrisiko node60620 Preis- und Konditionenpolitik node55953 Bankbetriebslehre node55953->node58003 node55953->node57928 node55953->node62831 node55953->node60620 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node55953->node57941 node59385 Kreditderivate node55749 Asset Backed Securities ... node56594 Cashflow node70497 Kreditverbriefung node70497->node58003 node70497->node59385 node70497->node55749 node70497->node56594 node61665 strategische Risiken node61013 Risikoarten node61013->node55952 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node58003 node55952->node59768 node55952->node61665 node59650 Liquiditätsrisiko node55952->node59650 node56364 Bodensatztheorie node57708 Europäische Zentralbank (EZB) node61939 Treasury node59643 Liquiditätsmanagement node61939->node59643 node59643->node58003 node59643->node56364 node59643->node57708 node59643->node59650 node59434 Kreditrisiko node59434->node55448 node58194 Gegenparteirisiko node58194->node55448 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node55448 node99178 Lower Partial Moments node99178->node55448
    Mindmap Forderungsausfallrisiko Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/forderungsausfallrisiko-58003 node58003 Forderungsausfallrisiko node55952 bankbetriebliche Risiken node58003->node55952 node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node58003 node59643 Liquiditätsmanagement node59643->node58003 node70497 Kreditverbriefung node70497->node58003 node55953 Bankbetriebslehre node55953->node58003

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete