Direkt zum Inhalt

Finanzgerichtsbarkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Rechtsprechungs-Organe der anders als Verwaltungs- oder Sozialgerichtsbarkeit nur zweistufigen Finanzgerichtsbarkeit sind die Finanzgerichte (FG) als obere Landesgerichte und der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München. Nur die Eingangsinstanz (Finanzgericht) ist zugleich sog. Tatsacheninstanz, d.h. Streitigkeiten über Tatsachen werden auf dieser Ebene abschließend entschieden, während der BFH als Rechtsmittelinstanz nur über Rechtsfragen befindet.
    Ein Finanzgericht entscheidet im ersten Rechtszug über alle Streitigkeiten, für die der Finanzrechtsweg gegeben ist (§ 35 FGO). Gemäß § 33 I FGO betrifft dies v.a. Abgabenangelegenheiten, soweit die Abgaben (Steuern, Zölle usw.) der Gesetzgebung des Bundes unterliegen (Art. 105 I, II GG) und durch Bundes- oder Landesfinanzbehörden (Finanzbehörden) verwaltet werden. Örtlich zuständig ist das Finanzgericht, in dessen Bezirk die Behörde, gegen welche Klage gerichtet ist, ihren Sitz hat (§ 38 FGO).
    Der Bundesfinanzhof entscheidet nach § 36 FGO über die Rechtsmittel
    der Revision gegen Urteile der Finanzgerichte und gleichstehende Entscheidungen (§§ 115 ff. FGO),
    der Beschwerde gegen andere Entscheidungen des Finanzgerichts oder des Vorsitzenden oder des Berichterstatters eines FG-Senats (§§ 128 ff. FGO).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Finanzgerichtsbarkeit"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Finanzgerichtsbarkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzgerichtsbarkeit-57901 node57901 Finanzgerichtsbarkeit node55385 Abgaben node57901->node55385 node61601 Steuern node57901->node61601 node62911 Zoll node57901->node62911 node62350 Verwaltungsakt node62388 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung node62388->node55385 node60032 natürliche Person node59084 juristische Person node55385->node60032 node55385->node59084 node61604 Steuerpflichtiger node57890 Finanzbehörden node57890->node57901 node57890->node60032 node57890->node61601 node57890->node62911 node61598 steuerliche Rechtsbehelfsverfahren node61598->node57901 node61598->node62350 node61598->node61604 node61598->node57890 node61601->node62911 node61586 Steuerarten node61601->node61586 node59289 Kontingentierung node59289->node62911 node59176 Kaufkraftparitätentheorie node59176->node55385 node59176->node62911 node58341 Gesamtkapitalrentabilität node58341->node61601 node56293 Bilanzanalyse Analyse der ... node56293->node61601 node62119 Unternehmensrechtsformen node62119->node61601 node61586->node62911 node61611 Steuerstundung node61611->node57890
    Mindmap Finanzgerichtsbarkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzgerichtsbarkeit-57901 node57901 Finanzgerichtsbarkeit node61601 Steuern node57901->node61601 node62911 Zoll node57901->node62911 node55385 Abgaben node57901->node55385 node57890 Finanzbehörden node57901->node57890 node61598 steuerliche Rechtsbehelfsverfahren node61598->node57901

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete