Direkt zum Inhalt

Factoring, Funktionen des Factors

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Die Dienstleistungsfunktion (Servicefunktion) des Factors kann die Debitorenbuchhaltung, das Mahn- und Inkassowesen sowie Beratungsleistungen umfassen. So kann vereinbart sein, dass der Factor täglich Informationen über Kontenbewegungen, Skonti und sonstige Abzüge liefert, monatlich zusätzlich die Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer [USt]) ermittelt und eine Offene-Posten-Liste erstellt. Als beratender Service kommen die Analyse von Absatzmärkten, Umsatzstatistiken und -auswertungen infrage. Dieses Angebot wird v.a. von mittelständischen Unternehmen in Anspruch genommen. Die Gebühren für die Dienstleistungsfunktion betragen i.Allg. 0,5 bis 4 Prozent vom Umsatz. Ihre Höhe ist abhängig vom Gesamtumsatz, dem Durchschnittsbetrag der Rechnungen, der durchschnittlichen Laufzeit der Forderungen, von der Zahl und der Fluktuation der Kunden, von der Anzahl der versandten Rechnungen, vom Ausmaß der Rücksendungen und Mängelrügen, vom Zahlungsverhalten der Drittschuldner und von der Art und dem Umfang zusätzlicher Arbeiten.

    2. Die Finanzierungsfunktion kann vom Factor in zwei Formen betrieben werden:
    a) Beim Fälligkeitsfactoring erfolgt der bündelweise Ankauf der Forderungen zum durchschnittlichen Fälligkeitstag. Zu diesem Zeitpunkt werden 80 bis 90 Prozent der Rechnungsbeträge zur Verfügung gestellt. Die restlichen 10 bis 20 Prozent werden einem Sperrkonto des Klienten gutgeschrieben, womit der Factor sich gegen Mängelrügen, Warenrückgaben bzw. vom Drittschuldner genutzte Skonti und Boni absichert (Rückbelastungsrecht). Der verbleibende Sperrbetrag wird nach Forderungseingang bzw. wenn die Zahlungsunfähigkeit des Kunden feststeht (Eintritt des Delkrederefalls) überwiesen. Diese „unechte Finanzierungsfunktion“ wählt ein Klient, wenn er über ausreichende Liquidität verfügt und es ihm v.a. auf die Dienstleistungs- und Delkrederefunktion ankommt.
    b) Beim Vorfälligkeitsfactoring werden vom Factor die Rechnungsbeträge (abzüglich 10 bis 20 Prozent) dem Klienten unmittelbar nach Erstellung der Rechnungen bereitgestellt, also bis zum Fälligkeitstag bevorschusst, was die eigentliche Finanzierungsfunktion des Factors ausmacht. Die Bevorschussung beschränkt sich vornehmlich auf Forderungen mit Laufzeiten von nicht mehr als drei Monaten. Die Kapitalkosten für die Bevorschussung liegen etwa in Höhe der Zinsen für Kontokorrentkredite und sind vom Tag der Inanspruchnahme des Vorschusses bis zum Zahlungseingang bzw. zum Eintritt des Delkrederefalls zu bezahlen.

    3. Bei Übernahme der Delkrederefunktion hat der Factor das Ausfallrisiko zu 100 Prozent zu tragen. Im Gegensatz zum Factoring deckt eine Kreditversicherung [Delkredereversicherung] den Ausfall nur in einer im Vertrag festgelegten Höhe ab [Selbstbeteiligung]. Der Delkrederefall gilt als eingetreten, wenn nach Ablauf einer Karenzzeit, die i.d.R. 90 bis 120 Tage beträgt, der Drittschuldner seiner Verbindlichkeit nicht nachkommt. Die zwangsweise Geltendmachung notleidender Forderungen ist Aufgabe des Factors. Im Factoringvertrag wird vereinbart, dass alle oder zumindest geschlossene Forderungsgesamtheiten zum Kauf angeboten werden, nicht dagegen nur die „schlechten Risiken“. Der Übernahme der Forderung geht eine bonitätsmäßige Überprüfung des Drittschuldners durch den Factor voraus. Bei negativer Einschätzung der Bonität erfolgt kein Ankauf und damit auch keine Bevorschussung der Forderung; ggf. wird jedoch deren Einzug treuhänderisch übernommen. Um das Ausfallwagnis im Einzelfall zu begrenzen, vereinbart der Factor mit dem Klienten für jeden Drittschuldner einen Höchstbetrag der jeweils anzukaufenden Forderungen (Limit). Oft wird nach einer gewissen Übergangsphase unechtes in echtes Factoring übergeleitet, da der Factor mit der Durchführung des Inkasso- und Mahnwesens sich zunächst einen Einblick in die Risikostruktur der Forderungen verschaffen will. Die Gebühren für die Delkrederefunktion betragen i.Allg. 0,75 bis 1,5 Prozent vom Umsatz und sind abhängig von der Bonität der Drittschuldner, deren Zahlungsmoral, dem Anteil der dubiosen Forderungen am Gesamtumsatz und der Risikostreuung der Drittschuldner nach Größe und Branche.

    Vgl. auch Factoring.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Factoring, Funktionen des Factors"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Factoring, Funktionen des Factors Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/factoring-funktionen-des-factors-57793 node57793 Factoring Funktionen des ... node57790 Factoring node57793->node57790 node62054 Umsatzsteuer (USt) node57793->node62054 node62333 Vertrag node57793->node62333 node59634 Liquidität node57793->node59634 node59300 Kontokorrentkredit node57793->node59300 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node59634 node57908 Finanzierung node57908->node57790 node55448 Adressenausfallrisiko node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node61590->node57790 node57790->node55448 node62056 Umsatzsteuer bei Kreditinstituten node59084 juristische Person node62524 Wechsel node62524->node62054 node60428 Pauschalwertberichtigungen steuerliche Grundsätze node60428->node62054 node62054->node62056 node62054->node59084 node70473 Liquidity Coverage Ratio ... node70473->node59634 node58274 Geldwertstabilität node58245 Geldmengensteuerung node59634->node58274 node59634->node58245 node70583 Borrowing-Base-Finanzierung node70583->node59300 node55404 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55404->node59300 node59302 Kontokorrentzinsen node59302->node59300 node59773 Marktzinsmethode node59773->node59300 node60850 Rechtsmangel node60850->node62333 node57817 Faustpfandrecht node57817->node62333 node70632 kollusives Handeln node70632->node62333 node61394 Sonderbetriebsausgaben node61394->node62333 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node57790
    Mindmap Factoring, Funktionen des Factors Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/factoring-funktionen-des-factors-57793 node57793 Factoring Funktionen des ... node62333 Vertrag node57793->node62333 node59300 Kontokorrentkredit node57793->node59300 node59634 Liquidität node57793->node59634 node62054 Umsatzsteuer (USt) node57793->node62054 node57790 Factoring node57793->node57790

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete