Direkt zum Inhalt

EZL

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: elektronischer Zahlungsverkehr mit Lastschriften, der auf der Grundlage des „Abkommens über den Lastschriftverkehr” (Lastschriftabkommen) durchgeführt wird. Beleghaft erteilte Einzugsaufträge für Lastschriften werden auf EDV-Medien erfasst und im Verrechnungsverkehr zwischen Kreditinstituten beleglos abgewickelt (Überleitung beleghafter Zahlungsaufträge in den beleglosen Zahlungsverkehr).

    2. EZL-Abkommen: zwischen den Spitzenverbänden der deutschen Kreditwirtschaft und der Deutschen Bundesbank geschlossenes Abkommen über die Umwandlung beleghaft erteilter Lastschriftaufträge und deren Bearbeitung, das die Abwicklung des zwischenbetrieblichen Lastschriftverkehrs zum Gegenstand hatte. Die Regelungen sind 1995 in das Lastschriftabkommen aufgenommen worden; gleichzeitig trat das EZL-Abkommen außer Kraft. Nr. 2 II des Lastschriftabkommens sieht nunmehr vor, dass Lastschriften, die der ersten Inkassostelle beleghaft eingereicht werden, von dieser auf EDV-Medien zu erfassen und beleglos an die in der Inkassokette nachgeschaltete Stelle weiterzuleiten bzw. der Zahlstelle beleglos vorzulegen sind.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen
    Mindmap EZL Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ezl-57778 node57778 EZL node56968 Deutsche Bundesbank node57778->node56968 node57461 Elektronischer Zahlungsverkehr (EZV) node57778->node57461 node59536 Lastschrift node57778->node59536 node57579 erste Inkassostelle node57778->node57579 node59537 Lastschriftabkommen node57778->node59537 node62538 Wechselinkasso node62538->node57579 node61525 Stabilitätsgesetz node61525->node56968 node58396 gesetzliche Zahlungsmittel node58396->node56968 node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node56968 node61134 Scheck node61134->node59536 node58440 Giralgeld node58440->node59536 node60002 Nachlasskonto node60002->node59536 node61156 Scheckrückgabe nach den ... node61156->node57579 node61148 Scheckinkasso node61148->node59536 node61148->node57579 node61137 Scheckabkommen node61137->node57579 node56848 Datenfernübertragung (DFÜ) node57461->node56848 node58615 Haftung node62834 Zinsausgleich node59537->node59536 node59537->node58615 node59537->node57579 node59537->node62834 node70507 verteilte Elektronische Unterschrift ... node70507->node57461 node57781 EZÜ node57781->node57461 node62767 Zahlungsverkehr node62767->node57461 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node56968
    Mindmap EZL Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ezl-57778 node57778 EZL node57461 Elektronischer Zahlungsverkehr (EZV) node57778->node57461 node59537 Lastschriftabkommen node57778->node59537 node57579 erste Inkassostelle node57778->node57579 node59536 Lastschrift node57778->node59536 node56968 Deutsche Bundesbank node57778->node56968

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete