Direkt zum Inhalt

Deutscher Corporate Governance Kodex

Definition: Was ist "Deutscher Corporate Governance Kodex"?

deutsches Regelwerk (kein Gesetz), das national und international anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung enthält, die im Wege der Selbstregulierung von börsennotierten Unternehmen beachtet werden "sollen".

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Abk. DCGK; am 26.2.2002 von einer vom Bundesministerin der Justiz am 6.9.2001 berufenen Regierungskommission unter Vorsitz von Dr. Gerhard Cromme vorgelegte Ausarbeitung, die wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften (Unternehmensführung) darstellt und national und international anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensführung enthält. Der Deutsche Corporate Governance Kodex soll das deutsche Corporate Governance System transparent und nachvollziehbar machen und damit das Vertrauen der internationalen und nationalen Anleger, der Kunden, der Mitarbeiter und der Öffentlichkeit in die Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Aktiengesellschaften fördern. Er verdeutlicht die Rechte der Aktionäre, die der Gesellschaft das erforderliche Eigenkapital zur Verfügung stellen und das unternehmerische Risiko tragen. Empfehlungen des DCGK sind im Text durch die Verwendung des Wortes „soll” gekennzeichnet. Gesellschaften können hiervon abweichen, sind dann aber verpflichtet, dies jährlich offenzulegen ("comply or explain"). Dies ermöglicht ihnen die Berücksichtigung branchen- oder unternehmensspezifischer Bedürfnisse. So trägt der Deutsche Corporate Governance Kodex zur Flexibilisierung und Selbstregulierung der deutschen Unternehmensverfassung bei. Ferner enthält der Kodex Anregungen, von denen ohne Offenlegung abgewichen werden kann; hierfür werden Begriffe wie „sollte” oder „kann” verwendet. Die übrigen Teile des Kodex betreffen Bestimmungen, die als geltendes Gesetzesrecht von den Unternehmen zwingend zu beachten sind. Der Deutsche Corporate Governance Kodex richtet sich zwar in erster Linie an börsennotierte Gesellschaften, jedoch wird auch nicht börsennotierten Gesellschaften die Beachtung empfohlen. Er wird in der Regel einmal jährlich vor dem Hintergrund nationaler und internationaler Entwicklungen überprüft und bei Bedarf angepasst. Der DCGK umfasst Regelungen zu den Bereichen „Aktionäre und Hauptversammlung (HV) (Ziff. 2)”, „Zusammenwirkung von Vorstand und Aufsichtsrat (AR) (Ziff. 3)”, „Vorstand (Ziff. 4)”, „Aufsichtsrat (Ziff. 5)”, „Transparenz (Ziff. 6)” sowie „Rechnungslegung und Abschlussprüfung (Ziff. 7)”.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Deutscher Corporate Governance Kodex"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Deutscher Corporate Governance Kodex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutscher-corporate-governance-kodex-56993 node56993 Deutscher Corporate Governance ... node55779 Aufsichtsrat (AR) node56993->node55779 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node56993->node55499 node57328 Eigenkapital node56993->node57328 node58381 Gesellschaft node56993->node58381 node58973 internes Rechnungswesen node57506 Entlastung des Vorstands ... node57849 Feststellung des Jahresabschlusses node57849->node55779 node55779->node57506 node59192 Kernkapital node59192->node55499 node55494 Aktienemission node55494->node55499 node62362 Vinkulierung node62362->node55779 node62362->node55499 node70583 Borrowing-Base-Finanzierung node57204 Due Diligence node70583->node57204 node58826 Informationsmemorandum node58826->node57204 node81588 Distressed M&A node81588->node57204 node57204->node56993 node57204->node58973 node58382 Gesellschaft bürgerlichen Rechts ... node61804 Teilhaberpapier node61804->node58381 node59142 Kapitalverflechtung node59142->node58381 node61803 Teilhaberecht node61803->node58381 node58381->node58382 node59089 Kalkulationszinsfuß node59089->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node55499 node56166->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328 node60737 Publikumsgesellschaft node60737->node55779
    Mindmap Deutscher Corporate Governance Kodex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutscher-corporate-governance-kodex-56993 node56993 Deutscher Corporate Governance ... node57328 Eigenkapital node56993->node57328 node58381 Gesellschaft node56993->node58381 node55499 Aktiengesellschaft (AG) node56993->node55499 node55779 Aufsichtsrat (AR) node56993->node55779 node57204 Due Diligence node57204->node56993

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete