Direkt zum Inhalt

Cost Averaging

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Cost-Averaging-Effekt; Durchschnittskosteneffekt; Effekt, der bei der regelmäßigen Investition gleich hoher Beträge in Wertpapiere (i.d.R. Investmentanteile) entstehen soll (z.B. als Sparplan). Hierdurch werden bei hohen Kursen wenige, bei niedrigen Kursen viele Einheiten erworben. Der durchschnittliche Kaufpreis ist daher auf Dauer niedriger, als wenn regelmäßig eine konstante Zahl von Anteilen erworben wird.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Cost Averaging"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Cost Averaging Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cost-averaging-56758 node56758 Cost Averaging node59005 Investmentanteil node56758->node59005 node99286 Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) node59005->node99286 node59022 Investmentzertifikat node59005->node59022 node61403 Sondervermögen node59005->node61403 node62610 Wertpapiere im Jahresabschluss ... node62610->node59005 node55523 Aktiensparen node55523->node56758 node59020 Investmentsparen node55523->node59020 node66459 Aktien node55523->node66459
    Mindmap Cost Averaging Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cost-averaging-56758 node56758 Cost Averaging node59005 Investmentanteil node56758->node59005 node55523 Aktiensparen node55523->node56758

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete