Direkt zum Inhalt

Comprehensive Approach

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Der mit Basel II eingeführte Comprehensive Approach (umfassender Ansatz) stellt neben dem Simple Approach (einfacher Ansatz) eine zulässige Methode zur Berücksichtigung von Sicherheiten bei der Berechnung des erforderlichen Eigenmittelbedarfs zur aufsichtsrechtlichen Unterlegung der Adressenausfallrisiken von Banken dar. Während nach dem Simple Approach das Risikogewicht des Kontrahenten für den besicherten Teil der Forderung durch das Risikogewicht der Sicherheit ersetzt wird, reduziert im Comprehensive Approach der der Sicherheit beigemessene Wert den Forderungsbetrag. Während bei Forderungen des Handelsbuchs ausschließlich der Comprehensive Approach zulässig ist, dürfen bei Forderungen des Anlagebuchs beide Ansätze verwendet werden, wenn auch nicht gleichzeitig. Bei beiden Ansätzen ist eine teilweise Besicherung der Forderung zulässig. Hingegen sind Laufzeitinkongruenzen zwischen Sicherheit und der besicherten Forderung nur im Comprehensive Approach zulässig (Abs. 121 der umfassenden Version von Basel II).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Comprehensive Approach"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Comprehensive Approach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/comprehensive-approach-56720 node56720 Comprehensive Approach node56066 Basel II node56720->node56066 node55632 Anlagebuch node56720->node55632 node55448 Adressenausfallrisiko node56720->node55448 node55930 Bank node56720->node55930 node58631 Handelsbuch node56720->node58631 node60002 Nachlasskonto node60002->node55930 node70850 Level Playing Field node70471 Hybridkapital node70471->node56066 node59768 Marktpreisrisiko node56066->node70850 node56066->node59768 node60083 Neubewertungsreserven node60083->node55632 node81796 Capital Requirements Regulation node55632->node81796 node55632->node58631 node70472 Kapitalerhaltungspuffer node70472->node55930 node58253 Geldschöpfungsmultiplikator node58253->node55930 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node55930 node58633 Handelsergebnis node62600 Wertpapier node81793 Gesamtrisikobetrag node81793->node55632 node81793->node58631 node58631->node58633 node58631->node62600 node59434 Kreditrisiko node59434->node55448 node58194 Gegenparteirisiko node58194->node55448 node57921 Finanzinstrumente Bilanzierung node57921->node55448 node57921->node58631 node99178 Lower Partial Moments node99178->node55448 node70465 antizyklischer Kapitalpuffer node70465->node56066
    Mindmap Comprehensive Approach Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/comprehensive-approach-56720 node56720 Comprehensive Approach node55448 Adressenausfallrisiko node56720->node55448 node58631 Handelsbuch node56720->node58631 node55930 Bank node56720->node55930 node55632 Anlagebuch node56720->node55632 node56066 Basel II node56720->node56066

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete