Direkt zum Inhalt

Bürgschaftsbanken

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Spezialbanken, die als Selbsthilfeeinrichtungen der mittelständischen Wirtschaft für Unternehmen, die keine ausreichenden Kreditsicherheiten bieten können, Ausfallbürgschaften und Garantien für langfristige Investitionskredite übernehmen. Die Institute (Kreditgarantiegemeinschaften) wurden Mitte der 1950er-Jahre in der Rechtsform der GmbH gegründet. Bürgschaftsbanken sind Kreditinstitute i.S. des KWG. Sie betreiben mit dem Garantiegeschäft Bankgeschäfte i.S. des KWG und unterliegen der Bankenaufsicht. Das Eigenkapital wird von der gewerblichen Wirtschaft (Handels- und Handwerkskammern, Innungen, Regionalverbänden), der öffentlichen Hand und von Kreditinstituten (insbesondere Landesbanken/Girozentralen bzw. genossenschaftliche Zentralbanken) aufgebracht. Die Bürgschaftsbanken verbürgen sich für neu von Kreditinstituten gewährte Kredite bis zu 80 Prozent der Darlehensbeträge. Die Hausbanken tragen ein eigenes Obligo von mind. 20 Prozent, wobei Tilgungen zuerst dem verbürgten Darlehensteil zugerechnet werden. Das Garantiekapital besteht aus dem Stammkapital der Gesellschafter, den Haftungsfondseinlagen und -darlehen, die von den berufsständischen Gesellschaften finanziert werden, und aus den Rücklagen. Durch globale Rückbürgschaften, die vom Bund und vom betreffenden Bundesland übernommen werden, deckt die öffentliche Hand einen hohen Teil des Risikos der Kreditgarantiegemeinschaften ab.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bürgschaftsbanken Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/buergschaftsbanken-56529 node56529 Bürgschaftsbanken node61061 Rücklagen node56529->node61061 node55964 Bankenaufsicht node56529->node55964 node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node56529->node55993 node57328 Eigenkapital node56529->node57328 node59439 Kreditsicherheit node56529->node59439 node57941 Finanzunternehmen i.S. des ... node57941->node55993 node62325 Versicherungstechnik node62325->node61061 node61061->node57328 node62358 Vier-Augen-Prinzip node55448 Adressenausfallrisiko node55448->node55964 node55964->node57941 node55964->node62358 node55964->node57328 node56944 Depotgeschäft node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node62954 Zweigstelle node62954->node55993 node55993->node56944 node55993->node59401 node62277 Vermögen node59434 Kreditrisiko node60844 Recht node60811 Raumsicherungsübereignung node60811->node59439 node59439->node62277 node59439->node59434 node59439->node60844 node70471 Hybridkapital node70471->node57328 node62677 wirtschaftliches Eigenkapital node62677->node61061 node62677->node57328 node57341 Eigenkapitalkosten node57341->node57328 node56166 Berichtigungsabschlag node56166->node57328 node59192 Kernkapital node59192->node61061
      Mindmap Bürgschaftsbanken Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/buergschaftsbanken-56529 node56529 Bürgschaftsbanken node57328 Eigenkapital node56529->node57328 node59439 Kreditsicherheit node56529->node59439 node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node56529->node55993 node55964 Bankenaufsicht node56529->node55964 node61061 Rücklagen node56529->node61061

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete