Direkt zum Inhalt

Bauspartarif

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Typisierung der wichtigsten Bedingungen, die in Bausparverträgen zwischen Bausparkassen und Bausparern vereinbart werden können, im Wesentlichen Spar- und Tilgungsbeiträge, Guthaben- und Darlehenszinsen sowie Abschluss- und Darlehensgebühren. Allgemeine (Geschäfts-)Bedingungen für Bausparverträge, die neuen Bauspartarifen zugrunde gelegt werden sollen, bedürfen (nach § 2 I 2 Nr. 3 bzw. § 9 BauSparkG) der Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Mindestanforderungen hierfür ergeben sich aus § 4 BauSparkV.

    2. Formen: Um unterschiedlichen Bedürfnissen der Bausparer gerecht zu werden, bieten Bausparkassen zielgruppenspezifische Bauspartarife an, nämlich Standard-, Niedrigzins- und Hochzins-, Schnell- sowie Langzeittarife.
    Bei Optionstarifen hat der Bausparer das Recht, innerhalb des einheitlich gestalteten Bauspartarifs zwischen mehreren Tarifvarianten zu wählen, die die unterschiedlichen Bausparbedürfnisse abdecken, so dass er bei Änderung seines Bausparziels während der Sparphase flexibel von einer Tarifvariante in eine andere wechseln kann. Anders als beim Tarifwechsel ist eine Zustimmung der Bausparkasse zum Variantenwechsel nicht erforderlich.

    3. Weiterentwicklungen: Bausparen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Bauspartarif"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Bauspartarif Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bauspartarif-56106 node56106 Bauspartarif node56107 Bausparvertrag node56106->node56107 node56097 Bausparen node56106->node56097 node56102 Bausparkassen node56106->node56102 node56098 Bausparer node56106->node56098 node56095 Bauspardarlehen node56107->node56095 node58100 Friends- & Family-Programm node62933 Zuteilung node58100->node62933 node62848 Zinsen node62933->node56106 node62933->node56107 node62933->node62848 node62933->node56095 node59288 Konten-Sparvertrag nach dem ... node59288->node56107 node60655 private Altersvorsorge node60655->node56107 node61402 Sondersparformen node61402->node56107 node55993 Bankgeschäfte i.S. des ... node55993->node56102 node56104 Bausparkassen-Verordnung (BausparkV) node56097->node56104 node56097->node56102 node56097->node56095 node60156 Nullcoupon-Anleihe node56097->node60156 node56097->node56098 node59380 Kreditbegriff des KWG ... node59380->node56102 node62119 Unternehmensrechtsformen node62119->node56102 node61219 Schuldverschreibung node56104->node56098 node56102->node61219 node56098->node56102 node56098->node56095
    Mindmap Bauspartarif Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bauspartarif-56106 node56106 Bauspartarif node56097 Bausparen node56106->node56097 node56102 Bausparkassen node56106->node56102 node56107 Bausparvertrag node56106->node56107 node56098 Bausparer node56106->node56098 node62933 Zuteilung node62933->node56106

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete