Direkt zum Inhalt

Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: Spezialbank für die mittel- und langfristige Exportfinanzierung (Kreditinstitute mit Sonderaufgaben, Exportfinanzierung durch Kreditinstitute). Die Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH wurde 1952 durch ein Konsortium von Außenhandelsbanken als Aktiengesellschaft gegründet und 1966 in eine GmbH umgewandelt. Die Konsortialbanken tragen erheblichen Anteil an der Refinanzierung der Kreditplafonds und gleichzeitig am Risikoausgleich (Verlustübernahmeverpflichtung).

    2. Finanzierungsarten: Gegenstand der Finanzierung sind hauptsächlich Investitionsgüterexporte in Form von Lieferantenkrediten an deutsche Exporteure zur Refinanzierung der Produktionskosten bzw. der kreditierten Exportforderungen sowie von Bestellerkrediten an ausländische Importeure oder deren Banken zur Bezahlung der Lieferverbindlichkeiten gegenüber deutschen Exporteuren.

    3. Kreditplafonds: Die Refinanzierung der streng zweckgebundenen Kredite erfolgt über revolvierend einsetzbare Kreditplafonds (A, C, D und E).
    a) Der Plafond A ist ein Kreditrahmen der Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH unter Refinanzierung bei der Hausbank und, soweit sie keine eigenen Mittel verwendet, bei einzelnen Konsorten. Er dient zweckgebunden der Refinanzierung von Exporteuren für den Produktions- und/oder Zahlungszielzeitraum. Um im Rahmen eines einfachen Verfahrens eine Vielzahl kleinerer Geschäfte eines Exporteurs mit einem oder mehreren ausländischen Käufern finanzieren zu können, werden diesem Globalkredite der AKA gewährt.
    b) Im Rahmen des Plafond C gewährt die Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH direkt Kredite an ausländische Besteller (Käufer) oder deren Banken zur Ablösung der Exportforderung eines deutschen Exporteurs (gebundene Finanzkredite, Bestellerkredite). Der Vorteil für die Exporteure liegt in der Bilanzentlastung. Die Finanzierung erfolgt zu einem erheblichen Teil für Rechnung der Hausbank und z.T. über Refinanzierung durch die Konsortialbanken.
    c) Der Plafond D dient denselben Zwecken wie Plafond C und teilt sich mit diesem ein gemeinsames Gesamtvolumen. Im Unterschied zu Plafond C-Krediten, die einen variablen Zinssatz vorsehen, werden die Kredite unter Plafond D zu Referenzzinssätzen (Euribor oder Libor) zuzüglich einer Marge gewährt.
    d) Für denselben Zweck wie Plafonds C und D, aber völlig getrennt von diesen, kann die Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH unter Plafond E mit Konsorten oder Nichtkonsorten als Hausbank Kredite zu Marktkonditionen ausreichen.
    e) Außerdem kann die Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH von einer Ausfuhrgarantie des Bundes gedeckte Exportforderungen von Exporteuren ankaufen (Quasi-Forfaitierungen), und zwar mit Mitteln aus dem Plafond E der Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH.

    Weitere Informationen unter www.akabank.de.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA) Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/ausfuhrkredit-gesellschaft-mbh-aka-55812 node55812 Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA) node57764 Exportfinanzierung durch Kreditinstitute node55812->node57764 node60864 Refinanzierung node55812->node60864 node55811 Ausfuhrgarantie node55812->node55811 node59277 Konsortium node55812->node59277 node59446 Kreditversicherung node60050 Negoziierung node60050->node57764 node57139 Dokumenteninkasso node59262 Konnossement node59262->node57764 node57764->node57139 node62752 Zahlungsbedingungen im Außenhandel node57764->node62752 node70477 Net Stable Funding ... node70477->node60864 node61011 Risikoaktiva node61011->node60864 node58105 Fristentransformation node57328 Eigenkapital node60864->node58105 node60864->node57328 node58167 Garantie node57769 Exportvorschuss node57769->node55811 node70416 CIRR-Kredite node70416->node55812 node64782 Kreditanstalt für Wiederaufbau node70416->node64782 node57571 ERP-Sondervermögen node70416->node57571 node58689 Hermes-Deckung node70416->node58689 node55811->node59446 node55811->node58167 node57485 Emissionsstatistik node57485->node59277 node62124 Unternehmenszusammenschluss node62124->node59277 node59275 Konsortialkredit node59275->node59277 node61744 Syndizierung node61744->node59277
      Mindmap Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA) Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/ausfuhrkredit-gesellschaft-mbh-aka-55812 node55812 Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA) node59277 Konsortium node55812->node59277 node55811 Ausfuhrgarantie node55812->node55811 node60864 Refinanzierung node55812->node60864 node57764 Exportfinanzierung durch Kreditinstitute node55812->node57764 node70416 CIRR-Kredite node70416->node55812

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete