Direkt zum Inhalt

Ausfallbürgschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Schadlosbürgschaft; Form der Bürgschaft, bei der der Bürge lediglich für einen Ausfall bei einer Forderung gegen denjenigen, für den er sich verbürgt hat, eintritt. Bei der Ausfallbürgschaft wird der Rückgriff des Gläubigers auf den Bürgen gegenüber der selbstschuldnerischen Bürgschaft erschwert, denn der Gläubiger kann den Bürgen erst dann in Anspruch nehmen, wenn er nachweist, dass er bei der verbürgten Forderung einen Verlust erlitten hat. Der Ausfall gilt als eingetreten, wenn der Gläubiger ohne Erfolg versucht hat, durch Zwangsvollstreckung in das gesamte Vermögen des Hauptschuldners Befriedigung zu erlangen und dabei überhaupt nicht oder nicht in voller Höhe befriedigt worden ist. Die Nachweispflicht und der umfassend ergebnislose Vollstreckungsversuch stellen eine Erschwerung gegenüber der gewöhnlichen Bürgschaft dar (vgl. §§ 771, 772 BGB). In der Kreditpraxis ist deshalb die Ausfallbürgschaft in Form der modifizierten Ausfallbürgschaft anzutreffen, bei der die konkreten Umstände des Ausfalls, insbesondere der Eintritt, im Bürgschaftsvertrag festgelegt werden (z.B. Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Ausfallbürgschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Ausfallbürgschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausfallbuergschaft-55800 node55800 Ausfallbürgschaft node62943 Zwangsvollstreckung node55800->node62943 node62277 Vermögen node55800->node62277 node56527 Bürgschaft node55800->node56527 node56248 bewegliche Sachen node55462 AGB-Pfandrecht node57999 Forderung node55462->node57999 node58167 Garantie node57999->node55800 node55801 Ausfallgarantie node55801->node55800 node55801->node58167 node55801->node57999 node62600 Wertpapier node62457 Währung node56184 bestätigter Bundesbank-Scheck node56184->node62943 node62943->node56248 node62943->node62600 node62943->node62457 node61086 Sachvermögen node62277->node61086 node61590 Steuerbilanz und Handelsbilanz ... node62277->node61590 node56028 Bankschuldverschreibung node56028->node56527 node58470 Globalbürgschaft node57817 Faustpfandrecht node57817->node57999 node57817->node56527 node62246 Verfügungsberechtigung über Bankkonten node62246->node56527 node56527->node58470 node55702 Anzeigepflichten des Kreditinstituts ... node55702->node57999 node55702->node62277 node58340 Gesamthandsvermögen node58340->node62277 node62435 Vorsorgereserven für allgemeine ... node62435->node57999
    Mindmap Ausfallbürgschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausfallbuergschaft-55800 node55800 Ausfallbürgschaft node62277 Vermögen node55800->node62277 node56527 Bürgschaft node55800->node56527 node62943 Zwangsvollstreckung node55800->node62943 node57999 Forderung node55800->node57999 node55801 Ausfallgarantie node55801->node55800

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete