Direkt zum Inhalt

Zitierfähige Version

Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihrer Definition:
Revision von Anhang zum Jahresabschluss der Kreditinstitute, sonstige Angaben vom 16.11.2018 - 10:52

Anhang zum Jahresabschluss der Kreditinstitute, sonstige Angaben

Geprüftes Wissen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Kreditinstitute iS. des KWG und i.S. der CRR müssen, auch wenn sie keine Kapitalgesellschaft sind, nach den Vorschriften für große Kapitalgesellschaften einen Jahresabschluss und einen Lagebericht aufstellen (§ 340a I i.V.m. §§ 264 ff. HGB). Damit gelten auch die Vorschriften zum Anhang nach §§ 284 - 286 HGB, mit Ausnahme von §§ 284 II Nr. 3, 285 Nr. 8 und 12 und § 288 HGB (§ 340a II 1 HGB); ergänzt und teils geändert werden diese Regelungen durch §§ 34 - 36 RechKredV (§ 340a II 2 HGB). Sonstige Angaben betreffen insbes.
    bestimmte Beteiligungen, d.h. Name, Sitz, Anteil am Kapital, Höhe des Eigenkapitals, letztes Geschäftsergebnis (soweit diese Angaben für die Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von untergeordneter Bedeutung sind, können sie gemäß § 286 III 1 Nr. 1 HGB entfallen), § 285 Nr. 11 HGB;
    Mitglieder des Geschäftsführungsorgans und eines Aufsichtsrats (AR); § 285 Nr. 10 HGB;
    Gesamtbezüge der Mitglieder des Geschäftsführungsorgans, eines Aufsichtsrats, eines Beirats oder einer ähnlichen Einrichtung, getrennt nach Gruppen (§ 285 Nr. 9a HGB);
    Gesamtbezüge früherer Mitglieder zuvor genannter Organe und ihrer Hinterbliebenen einschließlich gebildeter Pensionsrückstellungen, getrennt nach Gruppen (§ 285 Nr. 9b HGB);
    Gesamtbeträge der an die Mitglieder dieser Organe gewährten Vorschüsse und Kredite einschließlich zu deren Gunsten eingegangener Haftungsverhältnisse, getrennt nach Gruppen (§ 34 II Nr. 2 RechKredV);
    durchschnittliche Arbeitnehmerzahl getrennt nach Gruppen (§ 285 Nr. 7 HGB);
    alle Mandate in Aufsichtsgremien von großen Kapitalgesellschaften (§ 267 III HGB), die von gesetzlichen Vertretern oder anderen Mitarbeitern wahrgenommen werden;
    alle Beteiligungen an großen Kapitalgesellschaften, die mehr als fünf v.H. betragen (§ 340a IV HGB).

    GEPRÜFTES WISSEN
    Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
    Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
    Das Original: Gabler Banklexikon

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com