Direkt zum Inhalt

Absonderung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Einem Insolvenzgläubiger, der an zur Insolvenzmasse gehörenden Gegenständen ein dingliches Recht besitzt, in §§ 49 ff. InsO eingeräumte Befugnis. Rechte auf Absonderung werden begründet durch Grundschuld, Pfandrecht, Sicherungseigentum (Sicherungsübereignung), Sicherungsabtretung sowie wegen ihrer bloßen Sicherungsfunktion auch durch verlängerten Eigentumsvorbehalt und erweiterten Eigentumsvorbehalt des Lieferanten u.a. Zur Geltendmachung seiner Rechte hat der Absonderungsgläubiger die gesicherte Forderung nebst dem Sicherungsrecht schriftlich unter Beifügung des Abdruckes von Urkunden, aus denen sich die Forderung ergibt, beim Insolvenzverwalter anzumelden (§ 174 InsO). Die Befriedigung erfolgt durch Verwertung des jeweiligen Gegenstandes zu seinen Gunsten.
    Bei beweglichen Sachen, die er in seinem Besitz hat, und bei Forderungen steht die Verwertungsbefugnis dem Insolvenzverwalter zu (§ 166 InsO). Der Absonderungsgläubiger besitzt ein Besichtigungs- und/oder Auskunftsrecht. Zum Schutze des Absonderungsgläubigers vor einer Verzögerung der Verwertung hat der Verwalter vom Berichtstermin an laufend die geschuldeten Zinsen für die Forderung aus der Insolvenzmasse zu zahlen (§ 169 InsO). Nach der Verwertung sind aus dem Erlös die Kosten der Feststellung und der Verwertung des Gegenstandes vorweg für die Insolvenzmasse zu entnehmen, aus dem verbliebenen Betrag ist der Absonderungsgläubiger unverzüglich zu befriedigen. Überlässt der Insolvenzverwalter stattdessen die Verwertung dem Absonderungsgläubiger, hat dieser den Kostenbeitrag vorweg aus dem erzielten Erlös an die Masse abzuführen (§ 170 InsO). Erlangt der absonderungsberechtigte Gläubiger keine volle Befriedigung, nimmt er in Höhe seines Forderungsverlustes als einfacher Insolvenzgläubiger am Insolvenzverfahren teil (§ 52 InsO).
    Für Kreditinstitute als Absonderungsgläubiger wirkt sich bei Sicherungsübereignung und Sicherungsabtretung der Deckungsbeitrag in Höhe von 9 v.H. (§ 171 InsO) sowie bei der Sicherungsübereignung zusätzlich der als Umsatzsteuer geschuldete Betrag erheblich wertmindernd aus. Diese Kostenfaktoren müssen deshalb bei der Bestimmung des Beleihungswertes dieser Sachsicherheiten berücksichtigt werden.

    Mindmap Absonderung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/absonderung-55412 node55412 Absonderung node61328 Sicherungsabtretung node55412->node61328 node56248 bewegliche Sachen node59401 Kreditinstitut i.S. des ... node56077 Basisrisiko node60488 Pfandbrief node56077->node60488 node61219 Schuldverschreibung node60488->node55412 node60488->node59401 node60488->node61219 node61337 Sicherungsübereignung node61968 Treuhandvermögen node61968->node61328 node55462 AGB-Pfandrecht node55462->node61328 node61328->node61337 node70583 Borrowing-Base-Finanzierung node61085 Sachsicherheiten node70583->node61085 node61085->node55412 node61085->node56248 node59439 Kreditsicherheit node61085->node59439 node60844 Recht node61085->node60844 node59439->node55412 node62277 Vermögen node59439->node62277 node59434 Kreditrisiko node59439->node59434 node59439->node60844 node59373 Kredit node60500 Pfandrecht node60500->node61328 node62651 wesentliche Bestandteile node58561 Grundpfandrecht node62651->node58561 node58653 Handlungsvollmacht node58653->node58561 node58561->node55412 node58561->node59373 node58561->node60500 node60811 Raumsicherungsübereignung node60811->node59439 node60026 Namenspfandbrief node60026->node60488
    Mindmap Absonderung Quelle: https://www.gabler-banklexikon.de/definition/absonderung-55412 node55412 Absonderung node61328 Sicherungsabtretung node55412->node61328 node59439 Kreditsicherheit node59439->node55412 node58561 Grundpfandrecht node58561->node55412 node61085 Sachsicherheiten node61085->node55412 node60488 Pfandbrief node60488->node55412

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete