Direkt zum Inhalt

Abrufkredit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 100 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 8.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Banklexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Abrufdarlehen; Rahmenkredit, bei dem eine Bank ihrem Kunden bei entsprechender Bonität eine unbefristete Kreditlinie einräumt. Im Rahmen dieser Kreditlinie kann der Kunde nach eigenem Ermessen Verfügungen auch in Teilbeträgen vornehmen (Kreditaufnahme auf Abruf).

    Der Zinssatz ist variabel und wird in regelmäßigen Abständen dem Marktniveau angepasst. Bearbeitungs- oder Bereitstellungsgebühren fallen i.d.R. nicht an, auch nicht für den unausgenutzten Teil des Abrufkredits. Zinsen werden nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Kredit tagesgenau bezahlt. Getilgt wird der Kredit in monatlichen Raten, entweder wird eine Tilgung in Höhe von einem bis drei Prozent des Kreditvolumens verlangt oder es wird eine Mindesttilgung festgelegt (zumeist zwischen 30 und 50 Euro pro Monat). Die Rückzahlung des Kredits kann an die persönlichen Verhältnisse angepasst werden. So ist es zumeist erlaubt, die Rückzahlung zu unterbrechen. Höhere Tilgungsbeträge und Sondertilgungen kann der Kreditnehmer jederzeit leisten. Abrufkredite werden in Größenordnungen zwischen 5.000 und 50.000 Euro ohne besondere Sicherheiten angeboten (Blankokredit). Jedoch ist eine SCHUFA-Anfrage üblich; außerdem sollten Privatkunden über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Selbstständige haben es schwerer, einen Abrufkredit zu bekommen. Nicht alle Banken bieten Abrufkredite an; angeboten werden sie vor allem von Direktbanken (über das Internet), mittlerweile auch von einigen anderen Banken bzw. Sparkassen. Abrufkredite sind flexibel und nicht zweckgebunden, d.h., der Kreditnehmer kann die Mittel nach eigenen Wünschen verwenden. Zumeist werden mit den Mitteln Anschaffungen und Urlaubsreisen bezahlt. Allerdings können die Banken jederzeit von ihrem gesetzlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen, z.B. bei Verschlechterung der Bonität.

    Abrufkredite stellen eine Alternative zu einem Dispositionskredit dar. Anders als bei dem Dispositionskredit ist die Kreditaufnahme nicht an das Girokonto gekoppelt. Damit ist der Kreditnehmer für eine Kreditaufnahme nicht an seine Hausbank gebunden. Der Zinssatz für Abrufkredite ist deutlich niedriger als bei einem Dispositionskredit. Während ein Kreditnehmer bei einem Dispositionskredit frei entscheiden kann, wann und wie viel er zurückzahlt, werden bei Abrufkrediten monatliche Rückzahlungen vereinbart. Abrufkredite haben auch Vorteile gegenüber einem Ratenkredit, bei dem die Kreditsumme, die Laufzeit, der Zinssatz und die Rückzahlung von vornherein genau vereinbart werden. Jedoch sind Ratenkredite i.d.R. günstiger. Aufgrund der einfachen Handhabung und Flexibilität der Abrufkredite besteht für Kunden, die regelmäßig Kredite aufnehmen und diese aus ihrem Einkommen langfristig nicht mehr ausgleichen können, die Gefahr der Überschuldung.

     

     

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Abrufkredit"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Abrufkredit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abrufkredit-70496 node70496 Abrufkredit node57106 Dispositionskredit node70496->node57106 node61195 SCHUFA node70496->node61195 node59451 Kreditwürdigkeit node70496->node59451 node60800 Ratenkredit node70496->node60800 node56349 Blankokredit node70496->node56349 node57908 Finanzierung node60505 Pfändung in Bankkonten node60505->node57106 node59300 Kontokorrentkredit node61553 standardisierter Kredit node61553->node57106 node57106->node59300 node59413 Kreditlinie node57106->node59413 node56849 Datenschutz node61155 Scheckrückgabe node61155->node61195 node61196 SCHUFA-Klausel node61195->node56849 node61195->node61196 node60611 Preisaushang node60611->node60800 node56842 Darlehenskonto node38053 Kreditwürdigkeitsprüfung node59451->node38053 node60800->node57908 node60800->node56842 node59439 Kreditsicherheit node60800->node59439 node61078 Sachen node62277 Vermögen node59439->node56349 node55462 AGB-Pfandrecht node56349->node61078 node56349->node62277 node56349->node55462 node60805 Rating node60805->node59451 node55404 Abschreibungen und Wertberichtigungen ... node55404->node59451 node60197 Offenlegung der wirtschaftlichen ... node60197->node61195 node60197->node59451
    Mindmap Abrufkredit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abrufkredit-70496 node70496 Abrufkredit node59451 Kreditwürdigkeit node70496->node59451 node56349 Blankokredit node70496->node56349 node60800 Ratenkredit node70496->node60800 node61195 SCHUFA node70496->node61195 node57106 Dispositionskredit node70496->node57106

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete